Samsung SP A 600 B

Alles rund um Projektoren mit DLP-Technik

Moderator: Michael

Re: Endlich!

Beitragvon Michael » 25.12.2010 17:02

DLP sollte man auch nicht unterschätzen. Zwangsläufig ist dort das Entwicklungspotential geringer. Die Technik ist ausgereizt und hatte zu Beginn ja auch ordentlich nachgelegt. Man kann die LCD-Panels verbessern (die Fahnenstange ist erreicht - LCD künftig Geschichte), man kann Spiegel aus Flüssigkristall und Polfilter verbessern (war auch ständig der fall), aber das DLP-System bietet hier sehr viel weniger Verbesserunspotential, weil es an sich in seinen Grenzen optimal arbeitet. Trotzdem gab es in letzter Zeit tolle Geräte, die durchaus qualitativ zugelegt haben. Und das mittlerweile auch zum realistischen Preis. Nach den Planars 8130 und 8150 hatte mich zum Beispiel der SP8602 sehr überzeugt. Hochwertige DLPs kommen aus den USA (oder aus Italien ;-) ). Die Dinger können was. Doch beurteilt der Markt dies augenscheinlich anders. Anders ausgedrückt : Andere Parameter (Flexibilität Aufstellung, Komfort, Lautstärke) stehen bei der Mehrheit der Käufer im Vordergrund. Die Preisklasse ab 3000,- Euro läuft nicht. Ich habe da mehrere Versuche gestartet und diesen Geräten in Kundenberatungen durchaus einen hohen Stellenwert eingeräumt. Doch gilt immer wieder das Makel der "Unverkäuflichkeit". Eigentlich schade. Deshalb gibt es eigentlich nur noch im unteren Preisbereich einen Markt für DLP. Das bezieht sich auf den heimischen Markt und sieht in den USA durchaus etwas anders aus. Nutzt aber alles nichts - man trennt sich langsam von dieser "Last" und setzt auf andere Techniken. Ich denke, künftig werden die R-3LCD, SXRD und D-ILA Modelle den Markt unter sich aufteilen. Dauert vielleicht noch 2-3 Jahre, aber der Trend dahin ist überdeutlich.

In der 1000,- Euro Klasse würde ich immer zu DLP greifen. Das ist meine persönliche Meinung. Das muss aber aufgrund der RBE Thematik und auch der geringeren Aufstellflexibilität eine individuelle Entscheidung bleiben.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Endlich!

Beitragvon Seventhson » 25.02.2011 13:18

Bill Compton hat geschrieben: wenn man den Schnick Schnack nicht braucht und keinen RBE sieht dann ist das Gerät erste Sahne.



Sehe ich genau so :wink: Bin nicht bereit für Lensshift Kohle auszugeben und RBE sehe ich kaum. Ich bin super glücklich mit meinem Samsung SP A 600 B.

Das der Samy so nahe an den HD 350 von JVC rankommt hätte ich nicht gedacht :D .
Videoprojektor : 2x BenQ W1070
Blu-ray Player : 2 x Sony BDP-S790, Sony BDP S-6200
Sound : AVR Sony STR-DB 520, Harman Kardon Front Lautsprecher, Heco Center , Infinity Rear`s, Magnat Subwoofer.
TV : Sony KDL-55W905A , Samsung UE32F5070
IPTV: Swisscom TV 2.0
Benutzeravatar
Seventhson
kennt keine frische Luft
kennt keine frische Luft
 
Beiträge: 461
Registriert: 14.06.2007 14:42
Wohnort: Schaffhausen, Schweiz

Vorherige

Zurück zu DLP-Projektoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron