Benq W1070

Alles rund um Projektoren mit DLP-Technik

Moderator: Michael

Benq W1070

Beitragvon Christian » 06.10.2013 11:50

Hallo ,

Ich hab da mal ne Frage bzgl des og Beamers.
Ich könnte von einem Arbeitskollegen einen W1070 samt Celexon Professional 200 x 113 Rolloleinwand ( mit ein paar Wellen ) und 4 3D Brillen für 500 € abkaufen.Da das Ding nur noch unbenutzt in der Garage steht.Das Gerät hat knapp 200 Lampenstunden.Nach kurzer Recherche sieht das Gerät anhand der technischen Daten sehr interessant aus.
Jetzt war ich gestern im Saturn in Luxembourg (Esch sur Alzette) , welcher ein "High End" Kino mit JVC 55 mit 3m breiter Bildiagonale , einem Pioneer LX 86 und einem Jamo 7.2 THX System aufgebaut hat.Dort lief dann Star Trek Into Darkness auf Französisch.
Die Kids, die dort saßen ,hab ich erstmal mit nem bösen Blick rausgeschafft und die Frau samt Schwägerin in der grossen Galerie zum Shoppen geschickt. :mrgreen:
Nun war ich davon so extrem beeindruckt , dass ich mich kurzerhand entschloss , den Film neu zu starten und komplett zu schauen.
Von Verkäufern war eh weit und breit kein Anzeichen (Saturn halt).
Zwischenzeitlich hatte ich mir dann noch die Freiheit genommen , den Beamer mal umzustöpseln gegen irgendeinen Epson (HD ready) aus der 600 € Preisklasse ( ich glaube die Bezeichung war TW480 )und war geschockt , wie groß der Unterschied doch ist.
Wird sich der W1070 in der Mitte dieser beiden Geräte bewegen? Wird man im Gegensatz zum X55 sehr enttäuscht sein?
Denn das Gerät ist wirklich der puuuurrrreee Wahnsinn. :mrgreen:
Solche hellen Farben , also ich bin immernoch high davon. :mrgreen:
Ich hatte das Gerät bei meinem Arbeitskollegen gerade notdürftig getestet ,ohne korrekte Einstellungen und bei Tageslicht in einem hellen Raum.
Also ein reiner Funktionstest.
Lens Shift hat er ja.Ich hatte gelesen , dass das Gerät einen Lens Shift von 20% und einen Offset von 10% hat.
Kann ich also von Mitte Linse bis Oberkante Projektionsfläche (194 x109) knapp 60cm "shiften" :) ?

Hier mal zwei Bilder mit meiner laienhaften Planung mit der Bitte auf eventuelle Fehler hinzuweisen :

Bild

Bild
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Benq W1070

Beitragvon Thomas » 07.10.2013 12:55

Hallo,
vielleicht hilft diese Seite weiter:

http://www.projektoren-datenbank.com/pr ... e=&angabe=

Projektorbezeichnung eingeben und Daten entnehmen. Auch die aufstellungsspezifischen Daten sind da zu lesen. 500 € für das Paket sind nicht zu teuer, aber ein JVC DLA wird es nicht. DLP bleibt DLP, mit allen Nachteilen. Laut und eventuell sichtbarer Regenbogen- Effekt, Rauschen im Bild und geringere Aufstellungsvariabilität. Für das 3D Schauen sind DLP´s durch ihre sehr schnell arbeitenden Bildchips technisch bestens geeignet.
Ich würde den Benq für das kleine Geld kaufen, aufrüsten kannst du immer noch.
Meine ersten 3 Projektoren waren auch alle DLP :mrgreen: .
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2780
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Benq W1070

Beitragvon Christian » 07.10.2013 13:55

Hallo Thomas ,

die Seite hat Uwe mir damals schon gennant.Nach dieser Seite habe ich meine Skizzen geplant.Ich wollte nur noch wissen , ob ich nicht eventuell einen Fehler drin habe.
Ja der X55 is schon ne Wucht.Ist eigentlich nicht gut , das ich den jetzt gesehen habe. 8)
Jetzt bin ich schon versaut.Eigentlicht hatte ich auch garnicht vor , den Projektor an die Decke zu hängen , sondern an die Rückwand des Raumes zu stellen.Von der Leinwandgröße sollte es erstmal so passen.Ich denke ich nehme mir aus unserem Schulungsraum erstmal ne Stativleinwand mit und teste den Benni mal bei mir zuhause.
Ein X55 wird es im Moment sowieso auf keinen Fall ( im luxemburger Saturn 2699 €) , denn soviel nur für den Beamer werde ich in absehbarer Zeit nicht übrig haben.Kommt halt immer anders als man denkt.Deswegen werde ich wohl Kompromisse eingehen müssen.Wenns der Benq nicht werden sollte, dann schaue ich mir noch den Epson Eh Tw3200 an ( von den Werten her passte der auch).
Ich will jetzt nämlich auf der Stelle ein Projektor.Das war am Samstag schon ein Erlebniss. :mrgreen:
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Benq W1070

Beitragvon Thomas » 07.10.2013 17:24

Hallo,
ein X55 für 2699 € ist ein guter Kurs oder meinst du eigentlich den X35 ? Das sind schon zwei Welten :wink: .
Ja genau, selber den Benq austesten, mache ich auch immer so. Die Daten passen ja so, wie es scheint. Ich wette, der macht dir großen Spaß (wenn der Proki an der Decke hängt, denn dort gehört er hin). Die Stativleinwand wirst du auch bald in die Tonne kloppen wollen. Eine Rolloleinwand läßt sich leicht an die Decke schrauben. Epson ist auch nicht schlecht. Der TW 3200 kann aber kein 3D.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2780
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Benq W1070

Beitragvon Christian » 07.10.2013 18:16

Ich hab eben auch bemerkt , dass der X55 deutlich mehr kostet. Aber ich habe auf dem Schild deutlich X55 gelesen.Mag sein , dass das ein Demogerät war oder ich hab mich irgendwie doch verlesen.
Normalerweise ist in Luxembourg alles teurer.Ich werde aber nochmal hinfahren , ich habe nämlich firmenintern in die VG in Luxemburg gewechselt , weil man dort mehr Steuern bezahlt und weniger Rente bekommt :mrgreen: .
Die Stativleinwand nehme ich mir nur zum testen mit.Die Rolloleinwand kaufe ich ja dann auch mit.Bei Deckenmontage wird dann auch ein Wireless Hdmi Set fällig.
Ja , das der Tw3200 kein 3D kann weiss ich.Ich bin allerdings immernoch am überlegen ob ich 3D überhaupt nutzen werde.Ich meine klar wenn ichs hab (4 Brillen sind ja auch dabei) dann werde ich bestimmt die ein oder andere Disc erstmal in 3D kaufen.Aber ich glaube auf Dauer werde ich eh bei 2D bleiben.Ist aber trotzdem gut wenn der Beamer das kann.
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Benq W1070

Beitragvon Michael » 12.10.2013 00:34

Also ein X55 wird das kaum gewesen sein. Selbst als Demogerät wäre der genannte Preis eine seltsame Angelegenheit. Und wenn das ein sogn. Elektrofachmarkt war, frag ich mich auch, was die mit einem solchen Gerät wollen ;-)
So oder so - sollte es ein X55 gewesen sein, so sieht der unter richtigen Bedingungen und vernünftig eingestellt (was beim 55er wichtig ist, um das Potential überhaupt zu nutzen) nochmal ganz anders aus.

Den 3200 würde ich nicht empfehlen. Wenn, dann einen alten 4400 (den man aber nicht mehr neu bekommt und den man nicht unbedingt gebraucht kaufen sollte) oder eben einen Optoma HD30. Der macht wirklich ein gutes Bild und leistet sich kaum Schwächen. Oder eben einen JVC X35. Der ist natürlich teurer, aber dann hat die liebe Seele Ruhe. Im letzten Fall darf die Leinwand aber gern auch größer werden, wenn es denn räumlich passt.
Von Epson kommt auch wieder ein Mittelklasse-Modell und diesmal wieder mit Lensshift. Der könnte auch interessant sein. Der 3200 war vom Schwarzwert und Kontrast nicht so toll. Da würde ich dann einen DLP vorziehen.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Benq W1070

Beitragvon Michael » 12.10.2013 00:39

Ach ja - Du hattest da noch eine Frage im alten Faden gestellt (Gain 1.0 oder 1.2). Da gibt es kein Unterschied. Das ist eher Marketing. Tücher, die mit 1.2 angeboten werden haben in der Regel Gain 1.0 Das ist also egal. Wichtig ist, das die Leinwand nicht glänzt (wie so oft bei Billigtüchern der Fall) und das kein symetrisches Muster vorhanden ist. Ein vernünftiges Tuch hat eine ganz feine, ungleichmässige und pigmentartige Beschichtung.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Benq W1070

Beitragvon Christian » 12.10.2013 08:07

Morgen Michael,

ich war auch verwundert.Ich wusste noch nichtmal , das überhaupt einen Saturn in Luxembourg gibt.Da dieser aber Kunde von uns ist ,bin ich dann auch mal hingefahren und war am Donnerstag nochmal da.Tatsache ist , dass auf dem Schild wirklich X55 steht.Und die haben echt ein wahnsinnig tolles Kino dort aufgebaut.Fakt ist , nachdem ich das gesehen habe , habe ich nun ein unglaubliches " Will- Haben " Gefühl. Am liebsten muss alles heute schon da sein. :mrgreen: .
Den W1070 , den ich da hatte , hat mir nicht zugesagt.Vieleicht hatte der ja einen defekt?
Aufgrund der wenigen Lampenstunden , hätte ich wahrscheinlich sowieso den Eco Modus genutzt.Aber dieses hin und her schalten der Helligkeit hat mich extrem gestört.Hab jetzt mal bisschen gegooglet und gelesen , dass das ja ein grosses Problem des Benqs sein soll.Ich glaub damit kann ich nicht leben.
Das Gerät sollte auf jeden Fall vertikalen Lensshift bieten.Horizontal wäre auch von Vorteil , denn ich glaube kaum , dass ich die Leinwand auf den Millimeter genau mittig der Linse hängen kann.Oder könnte man im Bereich von circa 1cm (horizontal) auch diese Keystone Funktion ohne großartigen Qualitätsverlust nutzen?
Auf 3D kann ich eigentlich verzichten , wenn ich dafür mit einem tollen 2D Bild belohnt würde.
Im Moment kann ich nach Abzug der Kosten für Leinwand/Kabel/Deckenhalterung noch circa 1100 € aufbringen.Meine Erwartungen sind ja so hoch , dass ich für den Preis im Moment sowieso nur den W1070 oder den Epson 3200 bekommen könnte.
Ich schaue öfters bei dir nach gebrauchten Geräten aber da scheint ja im Moment auch nix dabei zu sein.
Zuletzt geändert von Christian am 09.11.2013 21:43, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Benq W1070

Beitragvon Michael » 14.10.2013 18:04

Hallo Christian,

zu den genannten Leinwänden kann ich Dir nichts sagen. Leinwandanbieter gibts wie Sand am Meer - Hersteller dagegen schon weniger. Erfahrungsgemäß sind mehrheitlich die billigen Tücher aus China nicht wirklich gut. Da mag es Ausnahmen geben, aber man muss schon länger suchen, um im unteren Preissegment vernünftige Tücher zu bekommen.
Zum Projektor. Es ist schwierig einen Lensshift mit aktueller Bildqualität in der 1000,- Euro Klasse zu verknüpfen. Mir fällt da kein Gerät ein. Ich kann Dir nur den HD30 von Optoma empfehlen, weil er in seiner Preisklasse das mit Abstand beste Bild macht. Das hat jetzt auch die Zeitschrift `Heimkino´bestätigt. In der aktuellen Ausgabe wird das Gerät getestet. Zwar kein Lensshift, aber dafür ein klar besseres Bild. Und das ist am Ende wichtiger. Die Trapezkorrektur kann man in gewissen Grenzen verwenden, ohne das die Qualität sichtbar darunter leidet. Das geht oft auch nicht anders. Je nach Abstand, Bildgröße und Raumhöhe ist das bei DLP eben so. Ist aber nicht dramatisch - auch hier vor Ort ist das nicht anders machbar.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Benq W1070

Beitragvon Christian » 14.10.2013 18:14

Nabend Michael,

also nur damit ich das richtig verstehe.Mit Trapezkorrektur meinst Du die "Keystone" Funtkion?
Das heisst mit der kann man auch 20 - 30% überbrücken?
Dann wäre das Lens Shift ja garnicht sooo wichtig?
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Benq W1070

Beitragvon Michael » 14.10.2013 19:24

Richtig. Das ist gemeint. 20 bis 30% Bildhöhe bzw. Bildposition insgesamt auszugleichen ist noch im "grünen" Bereich. Das kann man durchaus machen. Vorteilhaft wäre es aber, diese Funktion nur in einer Richtung zu verwenden. Also den Projektor zumindest horizontal möglichst mittig zur Leinwand zu montieren. Nutzt man die Trapezkorrektur in beide Richtungen, so geht das zwar auch, nur addiert sich das eben und umso schneller lassen sich gewisse Abstriche bei der Auflösung feststellen.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Benq W1070

Beitragvon Christian » 15.10.2013 17:34

Hallo Michael,

danke für deine Aufklärung.Diese Keystonefunktion hat ja eigentlich jeder Beamer , oder?
Mit dem Wissen wird die Auswahl auf jeden Fall größer. Irgendwie werde ich aber auch das Gefühl nicht los , das mit dem gebrauchten Benq etwas nicht gestimmt hat.Die Tests und Meinungen gehen , ja eher in die Richtung gute Helligkeit und relativ guter Kontrast (natürlich preisklassenbezogen).
Ausserdem heisst es , dass er in den voreingestellten Modi Kino 1 und Kino 2 schon vom Werk ab gut - sehr gut kalibriert ist.
Hätte ich den bei den Einstellungen etwas so falsch machen können , dass das Bild total dunkel und farblos erscheint? Natürlich war der Raum zu 100% abgedunkelt.
Könnte da etwa das Leuchtmittel schon hinüber gewesen sein? Eventuell würde ich den Benq nochmals antesten (aber neu).Dafür habe ich dann noch mehr übrig für eine einigermaßen gute Leinwand.
Bis Ende Oktober möchte ich auf jeden Fall eine endgültige Endscheidung getroffen haben und das Gerät an der Decke haben.
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Benq W1070

Beitragvon EvilAsh » 29.08.2016 14:30

Hey zusammen,

ich wollte nicht extra einen neuen Thread aufmachen, habe aber mal eine Frage in die Runde.
Inzwischen habe ich meinen W1070 seit fast zwei Jahren und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Habe damals zwischen einem größeren TV und einer Beamer/Leinwandkombi geschwankt und denke dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe :D

Seit knapp zwei Wochen scheint irgendwo im Inneren des Beamers allerdings ein kleines Staubkorn oder Ähnliches zu sein. Man sieht es im Betrieb als kleinen, blassen Fleck im Bild. Man erkennt es zwar nur auf gleichfarbigen Flächen, aber es ist natürlich schwer zu übersehen, wenn man weiß, wo es ist :D

Hat jemand sowas mal erlebt? Kann man etwas tun ohne das Gerät direkt wegzuschicken?
An der Oberfläche der Linse habe ich natürlich ausgiebig geputzt, es ist definitiv im Gerät.
trapped in time
surrounded by evil
low on gas
Benutzeravatar
EvilAsh
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.08.2016 07:10

Re: Benq W1070

Beitragvon Michael » 18.12.2016 06:44

Staub auf der Oberfläche des Objektives ist im Bild nicht sichtbar. Bei einem DLP-Projektor wird es vermutlich eine Fluse auf dem Umlenkspiegel sein. Die geräte in dieser Preisklasse sind allesamt nicht gekapselt. Es gibt - je nach Bauart - selten Probleme, aber wirklich staubsicher sind sie nicht. Ist es Staub, so kann man das verstärkt in schwarzen Bildern sehen und auch deutlicher sichtbar machen, wenn man entsprechend fokussiert. Es hilft dann nur der Service. Die Hersteller beheben das in der Garantiezeit in der Regel kostenlos (Kulanz). Natürlich kann man auch - mit etwas Geschick - selbst tätig werden. Dann aber bitte vorher Infos einholen, denn falsch gemacht führt zu noch mehr Ärger.

Das Thema Staub (besonders bei LCD-Projektoren) hat uns früher ständig begleitet. DLP ist da im Vorteil, aber inzwischen nicht mehr ganz so sicher wie dereinst (Preisentwicklung - Aufwand der Konstruktion). Den perfekten Tip kann ich Dir leider nicht geben, weil das bei Herstellern bzw. den Servivestellen von Hersteller zu Hersteller verschieden ist und Benq da nicht zu meinen Favoriten zählt. Hast Du Glück, beseitigt sich das Problem von selbst. Wenn nicht - lässt sich das Staubkorn bzw. die Fluse halbwegs scharf fokussieren, so ist diese in der regel auf dem Spiegel in der (kleinen) optischen Einheit. Das kann man beseitigen, doch ist das je nach Bauart einfacher oder schwieriger. Und da wir das nicht bei laufenden Gerät machen können (das kann der Service), evtl. auch fuckelig und nervig. Bist Du noch in der Garantiezeit, so rufe den Service an und frage nach deren Rat. Ansonsten - einen guten freien Service kann ich Dir nennen, nur arbeitet der nicht für den feuchten Händedruck. Alternative : nach dem Thema googeln, mit anderen Besitzern des Gerätes in Verbindung treten (Foren) und mit Schraubendreher, Druckluftspray (vorsicht) oder neuem Objektivpinsel selbst tätig werden. Bei einem Modell gehts relativ einfach - beim anderen ist es ein Krampf. Deshalb kann ich Dir keinen besseren Tip geben - ich kenne die Benqs nüscht ;-)
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Benq W1070

Beitragvon Christian » 18.12.2016 08:26

Habe gelesen, dass Benni jetzt einen "E Shift" 4K DLP raugebracht hat! :shock:
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Nächste

Zurück zu DLP-Projektoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron