Multiformat Leinwand

Die Voraussetzung für das perfekte Bild.

Moderator: Michael

Multiformat Leinwand

Beitragvon Thomas » 11.11.2017 11:24

Ich habe da etwas gefunden was mich schon immer sehr interessiert, eine motorische Multiformatleinwand zu einem erschwinglichen Preis. Das liest sich da alles sehr gut. Endlich diesen grauen Streifen oben los. Eine
Bildbreite von 266 cm geht in Ordnung habe ich jetzt auch in etwa. Das wäre doch ein Weihnachstgeschenk oder nicht ?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2017-11-11 um 12.21.59.png
(765.89 KiB) 27-mal heruntergeladen
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2750
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Multiformat Leinwand

Beitragvon Mike » 11.11.2017 11:28

Sieht gut aus :)

LG
Mike
Samsung UBD-K8500, HD E1, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 609
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2754
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Multiformat Leinwand

Beitragvon YamahaFan » 03.01.2018 19:24

Da ich heute meinen Epson TW9300 einweihe habe ich mir auch Gedanken um eine neue Leinwand gemacht.
Meine ist eine weisse Motorleinwand (no name) 16:9 mit ca 40 cm schwarz am oberen Rand.
Da man so viel liest über Schwarz- und Kontrastwerte, also alles schön schwarz umrandet. Sowas hat eine 16:9 natürlich nicht wenn man einen Cinemaskop Film schaut.
Viele Tipps im Internet.
Jetzt habe ich, mit Hilfe meiner Frau, in ca 15 Sekunden aus 16 :9 eine 21:9 Leinwand gemacht.
Die schwarze Stange unten einfach hochgeklappt und links und rechts mit dunklen Wäscheklammern (gibt es bestimmt noch schönere Lösungen) befestigt.
Meine Leinwand ist hinten schwarz, also perfekt.
YamahaFan
war schon mal hier
war schon mal hier
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.01.2018 08:27

Re: Multiformat Leinwand

Beitragvon Thomas » 05.01.2018 10:31

Ja, da gibt preiswerte Möglichkeiten eine Leinwand zu maskieren. Ich bin aber ein fauler Mensch und will nur auf den Knopf drücken. Diese Multiformatleinwände sind meist ordentliche Hoschis und müssen daher gut an der Decke verankert werden. Der Platzt zwischen Schrankwand und meiner Abdeck-Blende an der Decke ist momentan zu kurz. Wenn meine Leinwand mal defekt geht kommt definitiv eine Multi. Bis jetzt ist meine LW nur leicht wellig an den Rändern, was beim Filmeschauen aber nicht wirklich stört.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2750
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Multiformat Leinwand

Beitragvon YamahaFan » 06.01.2018 14:44

Hatte meine Leinwand auf 21:9 umgebaut. Mojin in 3D
Dann waren einige Sequenzen in 16:9, grins.
YamahaFan
war schon mal hier
war schon mal hier
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.01.2018 08:27


Zurück zu Die Leinwand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast