Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Das A und O für echten Kinoklang.

Moderator: guido

Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon TomS » 23.08.2015 08:03

Hallo zusammen,

Ich hatte hier

viewtopic.php?f=23&t=4752

schon über Raumplanung sowie teilweise mit Christian über Lautsprecher diskutiert.

Abmessungen des Raumes L * B: 5.35 m * 3.65 m; Frontlautsprecher stehen an der Schmalseite.

Bisher sind drei Systeme in der Diskussion:
- nuBox 483 / 303
- nuLine 84 / 24
- Quadral Ascend Surround mit 70 LE / Phase 16
d.h. jeweils 5.1 (evtl. 5.2) mit 2 * Standboxen + 2 * Surround (Dipol)

Nubert habe ich noch nicht gehört, Quadral nur im Laden.

Hat jemand bereits Erfahrungen oder gar einen Vergleich? (Christian empfiehlt natürlich Nubert :-)
Kann jemand evtl. ein vergleichbares Set von einem anderen Hersteller empfehlen, das man mal probehören sollte?
Für wie wichtig haltet ihr 5.2 im Gegensatz zu 5.1?
Gruß
Tom

in space no one can hear you scream
Benutzeravatar
TomS
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.08.2015 18:57

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Akira » 24.08.2015 11:16

Auch hier entscheidet der eigene Geschmack, daher einfach ein paar Modelle anhören.
Zudem würde ich den Händler Fragen wie es mit Wandnaher Aufstellung aussieht, gewisse Boxen benötigen, ich sag mal etwas Freiraum..
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5336
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Mike » 25.08.2015 09:23

Hallo Tom.

Teufel sollte man sich auch mal anhören.
Ich bin sehr zufrieden mit meinem 5.1 System.

LG
Mike
Samsung UBD-K8500, HD E1, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 609
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2783
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon TomS » 25.08.2015 18:39

Hallo, danke.

Noch eine Frage: Christian meinte, statt 5.1 evtl. 5.2 wg. Bassinterferenz. Was meint ihr?
Gruß
Tom

in space no one can hear you scream
Benutzeravatar
TomS
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.08.2015 18:57

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Oleeinar » 26.08.2015 15:15

Hallo Tom,
Ich hatte schon viele verschiedene Nubert Systeme und bin aktuell bei 5 Nuline 24 gelandet, da ich für Standlautsprecher nicht denPlatz habe. Also was da an Klang raus kommt ist schon der Hammer und von der Optik her finde ich die auch mehr als gut. Habe aber auch einen extra Heimkino Raum der akustisch bearbeitet ist.
Im Wohnzimmer habe ich noch Dali Zensor Lautsprecher auch ein guter Lautsprecher vor allem für das günstige Geld was Dali da abverlangt.
Aber wie schon gesagt wurde musst du selber Probe hören manche lieben Bass lästige Lautsprecher andere halt eher die neutraleren Vertreter.
Alos wie schon geschrieben selbst vergleichen bzw hören. Wollte ich am Anfang auch nicht so glauben aber ist echt viel Wert!

Hast ja ein ordentliches Projekt da vor bei dir. Wird es ein eigener Raum oder ein Wohnzimmer Kino?
Oleeinar
war schon mal hier
war schon mal hier
 
Beiträge: 24
Registriert: 14.07.2015 18:25

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Christian » 26.08.2015 15:50

Bass lästig :mrgreen:

Habe ich so auch noch nicht gehört.
Mal sehen ob sich der Ausdruck etablieren kann :D
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1345
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Oleeinar » 26.08.2015 17:15

Ja das ist der neue Begriff dafür.......kennst du den noch nicht?
Oleeinar
war schon mal hier
war schon mal hier
 
Beiträge: 24
Registriert: 14.07.2015 18:25

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon TomS » 26.08.2015 21:42

Oleeinar hat geschrieben:... ich hatte schon viele verschiedene Nubert Systeme und bin aktuell bei 5 Nuline 24 gelandet, da ich für Standlautsprecher nicht denPlatz habe.

In der Richtung habe ich ja auch schon mit Christian diskutiert. Kommt sicher in die engere Auswahl zum Probehören zu Hause.

Oleeinar hat geschrieben:... hast ja ein ordentliches Projekt da vor bei dir. Wird es ein eigener Raum oder ein Wohnzimmer Kino?

Wird ein eigener Raum. Positiv ist, dass ich nicht gebunden bin durch Zweitnutzung. Negativ ist, dass es ein relativ niedriger Kellerraum ist. Der muss noch ausgeräumt und vorbereitet werden, bevor an sinnvolles Probehören zu Hause zu denken ist.

Hat also noch Zeit (leider), d.h. ich verschaffe mir hier erst mal einen Überblick, mache eine Planung, Kostenaufstellung usw. Elektriker brauche ich dann auch noch (ggw. zwei Kellerlampen und zwei Steckdosen). Ist eher ein Projekt für den Winter, aber dann wird's wohl richtig losgehen mit verputzen / streichen / ... Teppichboden, usw.
Gruß
Tom

in space no one can hear you scream
Benutzeravatar
TomS
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.08.2015 18:57

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Oleeinar » 27.08.2015 05:18

Moin Moin,
eigener Raum ist doch sehr gut bei Minister es auch ein Keller Raum mit nur 2.1m Deckenhöhe aber da geht auch schon ne Menge.
Oleeinar
war schon mal hier
war schon mal hier
 
Beiträge: 24
Registriert: 14.07.2015 18:25

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon TomS » 08.09.2016 06:30

Hallo zusammen.

Nach einem Jahr habe ich noch kein Heimkino, dafür aber eine neue Gaszentralheizung für knapp 20000€. Auch nicht schlecht :lol:

In der Zwischenzeit hatte ich ziemlich viel Zeit mich umzuschauen und umzuhören. Ich bin dabei auf die Cabasse Eole 3 als 5.1 System gestoßen. Ich habe mir auch mal die nächstgrößere Nummer IO2 für 2.1 im Wohnzimmer angehört und war ziemlich beeindruckt. Bei der Cabasse fällt neben dem beeindruckenden Klangbild auch die Optik sehr positiv ins Gewicht. Die Kugeln sind extrem flexibel und frei im Raum positionierbar.

Frage an euch: hat jemand schon mal länger Cabasse als 5.1 gehört? Welchen AVR würdet ihr dazu empfehlen? Der Händler bietet mir einen NAD für > 1000 € an. Ist das sinnvoll? Ich bin eher so von ca. 500 € für Pioneer und vergleichbare Geräte ausgegangen und halte den NAD für übertrieben.
Gruß
Tom

in space no one can hear you scream
Benutzeravatar
TomS
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.08.2015 18:57

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon 72erbenz » 08.09.2016 16:35

Hallo Tom,
ich habe gerade im Analogforum eine Mitteilung gelesen, dass
in der Hifi Zeile in Worpswede am 17.-18. September
Vorführungen mit Analogkram und eben
Cabasse LS stattfinden soll.
Ich weiß jetzt nicht wo du wohnst.
Auch weiß ich nicht welche Modelle da sind.

Klick dich mal da rein. Da steht auch ein Programm.

... ganz unten unter gewerbliche Anzeigen

Gruß,
Rene
Pioneer LX 88 > JVC X 500> Framestar 21:9 (274)
|
über 2Ch analog an EAR 864>EAR 861 >Zingali 2.08
|
2Ch analog an Zingali 406 SW

Strom: Selbstbauverteiler direkt am Hausanschluss
72erbenz
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 275
Registriert: 12.06.2009 09:24
Wohnort: Neuss

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon 72erbenz » 08.09.2016 16:46

So ein AVR ist immer eine Sache,
kommt drauf an, was der so beherrschen muss und wofür er genutzt wird.
Auch ist es nicht uninteressant welche Geräte in der Kette hängen.
Bei Vielen ist's eine Schaltzentrale, bei anderen soll er lediglich 5 Kanäle verstärken.
Bei letzterem würde ich dann keine Alleskannkiste für 500 holen.
Schaut man dann auf Qualität wird's schnell teurer..

Gruß
René
Pioneer LX 88 > JVC X 500> Framestar 21:9 (274)
|
über 2Ch analog an EAR 864>EAR 861 >Zingali 2.08
|
2Ch analog an Zingali 406 SW

Strom: Selbstbauverteiler direkt am Hausanschluss
72erbenz
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 275
Registriert: 12.06.2009 09:24
Wohnort: Neuss

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon TomS » 08.09.2016 20:04

72erbenz hat geschrieben:So ein AVR ist immer eine Sache,
kommt drauf an, was der so beherrschen muss und wofür er genutzt wird.
Auch ist es nicht uninteressant welche Geräte in der Kette hängen.
Bei Vielen ist's eine Schaltzentrale, bei anderen soll er lediglich 5 Kanäle verstärken.
Bei letzterem würde ich dann keine Alleskannkiste für 500 holen.
Schaut man dann auf Qualität wird's schnell teurer.

Also in meinem Fall ist der AVR für's Kino für's Kino. Ich seh' momentan keinen anderen Anwendungsfall. Für Musik nutze ich einen anderen Raum und werde dort entsprechend optimieren.

Ich sehe aktuell ganz klar:
- 5.1 (evtl. vlt. u.U. 5.2); mehr ist m.E. bei dem kleinen Raum wenig sinnvoll
- Zuspielen meist mittels BlueRay
(Streaming evtl. in Einzelfällen; heute schauen wir "Big Bang Theory" am LCD im Wohnzimmer, und dafür muss ich auch zukünftig nicht und Kino gehen :-)
Gruß
Tom

in space no one can hear you scream
Benutzeravatar
TomS
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.08.2015 18:57

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon TomS » 08.09.2016 20:10

72erbenz hat geschrieben:Hallo Tom,
ich habe gerade im Analogforum eine Mitteilung gelesen, dass
in der Hifi Zeile in Worpswede am 17.-18. September
Vorführungen mit Analogkram und eben
Cabasse LS stattfinden soll.
Ich weiß jetzt nicht wo du wohnst.
Auch weiß ich nicht welche Modelle da sind.

Klick dich mal da rein. Da steht auch ein Programm.

... ganz unten unter gewerbliche Anzeigen

Gruß,
Rene

Super, danke ... aber ich wohne in Nürnberg, und bin nur dann im Norden, wenn ich mal auf Föhr Urlaub mache. Und in Nürnberg und Umgebung haben wir zwar ein paar super Läden (bessere als Fußballvereine), aber Cabasse gibt's nur bei einem, und der ist jetzt nicht soooo der Kino- sondern eher der Audio-Freak.

Ich such' ja nicht eine Möglichkeit zum Probehören - did hab' ich - sondern eher eine Gelegenheit zum Quatschen und zum Erfahrungsaustausch. So im Sinne von "habe ich auch, begeistert mich immer noch" oder eben "nee, hab' mich recht schnell nach was Neuem umgeschaut".

Wobei es einen Trick gibt, dass einen letzteres nicht passiert: nicht mehr so viel Probehören :-) Muss man halt durchhalten.
Gruß
Tom

in space no one can hear you scream
Benutzeravatar
TomS
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.08.2015 18:57

Re: Fragen zur Heimkinoplanung - Lautsprecher

Beitragvon Caine » 09.09.2016 19:00

kannst gern mal in leipzig vorbeischauen, falls du in der nähe bist

ich würde glaube für 2 steckdosen und ein paar lampen keinen elektriker holen

ansonsten sind lautsprecher nicht nur geschmacksabhängig sondern vor allem raumabhängig, da hilft noch so viel probehören nicht, solang es nicht in den eigenen 4 wänden ist
Caine
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 93
Registriert: 02.05.2016 19:03
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Lautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron