Was gibt mein Raum her / Welches Equipment mach hier Sinn?

Kinokeller, Wohnzimmer - alles rund um Einrichtung, Aufbau, Verdunkelung usw.

Was gibt mein Raum her / Welches Equipment mach hier Sinn?

Beitragvon Fraydex » 22.06.2007 22:03

Guten Abend,

ich habe mich bemüht das Nötigste zu lesen, um nicht allzuviele Fragen doppelt zu stellen, aber die Wahl der Raumeinrichtung ist mir im Moment noch völlig unklar.

Für meinen geplanten Raum habe ich bei einer Deckenhöhe von 2,9m eine Fläche von ca. 4m * 5,2m zur Verfügung. Auf einer 4m Seite befinden sich 2 große Fenster.

Ich habe zur Zeit noch gar keinen Beamer oder ähnliche Geräte, da ich bisher nicht über ein Einkommen verfügt habe, dass mir derartiges gestattet. Es geht mir aber auch nicht darum möglichst von allem das preiswerteste zu ergattern, sondern eher darum ein möglichst optimales Ergebnis zu erreichen - dafür spar ich dann notfalls auch ein wenig (oder wie ich immer mehr den Eindruck gewinne "viel viel") länger. ;)

Den Hinweis über das abdunkeln der Fenster mit Teichfolie, habe ich schon verinnerlicht und auch schon eine grobe Idee, wie ich das ganze nicht allzu unattraktiv gestalten kann.

Meine ursprüngliche Idee ist, das Bild auf die große Wand zu legen, aber mittlerweile zweifel ich daran - der Sitzabstand scheint doch um einiges von mir unterschätzt worden zu sein.

Es wär schön, wenn ich von euch mal eine aufstellung bekäme, welche maximale Bildgröße (in Zusammenhang mit der mir möglichen Sitzposition) noch Sinn macht. Der daraus resultierende Rahmen, sollte mich der Wahl des "optimalen" Beamers ein wenig näher bringen hoffe ich.

Im Moment fallen mir noch eine Menge Folgefragen ein, aber ich hoffe einfach, dass sich eine Menge der Fragen "von selbst" erklären werden.

PS: Was ich bisher gelesen habe ist in vielerlei Hinsicht beeindruckend, bringt mich aber auch zu der Frage ob meine ursprüngliche Idee mir einen Full-HD Beamer (DLP) zu gönnen überhaupt Sinn macht, wenn ich die ganze Peripherie beachte, die nötig ist, um einen derartigen Beamer auszuschöpfen / zu rechtfertigen :arrow: dazu noch eine kleine Anmerkung wird mir ebenfalls sehr helfen denke ich.

Schönen Gruß von einem Nachwuchsfreak ;)
lg Fray
Fraydex
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2007 18:58

Beitragvon Akira » 23.06.2007 13:46

Hallo,
denke sowas ist immer schwer. Je mehr man fragt umso mehr antworten bekommt man....
Habe bei mir einfach die größte machbare Leinwand an die Wand gehangen ( 2,5m breite ) und damals mit einen Sanyo PLV Z1 begonnen.
Der Sitzabstand beträgt bis heute noch ca. 4,5 - 5m und ergibt absolut kein problem. Mein Vorteil ist das der Raum größer ist sodas hinter mir die Rearboxen noch ca. 1,5m enfernt stehen, der Beamer ist ungefähr auf Sitzhöhe also 4,5 -5m von der Leinwand entfernt.
Denke eine 2m breite Leinwand laut deiner Raumbeschreibung ist drin, bei dem Beamer..hm... denke hängt davon ab was du investieren möchtest!!! Die Full HD sind nun gerade erst im kommen und da wird sich preislich noch einiges tun ebenso bei den Geräten. Ich denke da kann dir Michael eher etwas zu sagen!
Ich denke nur gewisse sachen probiert man einfach selber aus, einfach mal einen Beamer leihen oder so und mal ein Bild auf die Wand werfen. So kann man selber entscheiden wie groß ist für mich optimal und erträglich, denke da eine Standardaussage zu treffen ist sehr schwierig.
Aber ich denke hier sind genug User die noch einige gute Ideen bringen werden, denn jeder Beamer Besitzer hat ja ähnliche Probleme gehabt.
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5408
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Beitragvon guido » 23.06.2007 15:35

hallo

guck mal hier , da sind eigentlich die meisten fragen beschrieben

http://www.perfect-cinema.de/assets/s2d ... cinema.de/
da auf ratgeber heimkino klicken

( ich hatte danach aber auch trotzdem noch einige fragen :D )

zur zeit ist der sanyo z5 recht günstig , für ca 1200,-
als leinwand bin ich mit der framestar sehr zufrieden

ich habe ein 2,3 m breite und sitze ca 4,5 m entfernt

ich denke auch mit 2m liegst du auf der sicheren seite
abdunkeln bringt meiner meinung nach sehr viel
der kontrast wird viel besser und das ganze geht mehr richtung kino feeling

manchmal kann man auch nicht immer alles optimal gestalten
ich musste zb meine leinwand ziemlich hoch hängen weil sonst der center nicht unter gepasst hätte

den toshiba hd e1 gibt es zur zeit als toshiba aktion mit 5 hd dvd für 399

mit leinwand ,hd player und projektor musst du ca 2000 euro einplanen
full hd noch mal locker 2000 oben drauf
ich habe den z4 und bin bis jetzt sehr zufrieden

ein gespräch mit michael lohnt auf jeden fall
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2470
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Beitragvon Fraydex » 23.06.2007 18:34

N'Abend,

den Ratgeber von Perfect-Cinema hatte ich schon entdeckt und zu nutzen versucht bevor ich den Beitrag verfasst habe, aber ich muss gestehen, dass ich zwar die Erkenntnis gewann, eine 2,5m Leinwand noch hinzubekommen ohne große Probleme, aber die Informationen haben mich schon ein wenig überflutet ;)

Wenn ich die kurze Wand wähle als Leinwandposition habe ich zwar potenziell mehr Sitzabstand, kann mich damit aber irgendwie nicht wirklich glücklich finde, da meine Planung für den Raum anders angedacht war...ist ne schwierige Entscheidung, da ich da eventuell ne Menge Dinge ändern muss und teilweise sogar ganz weglassen muss...

Wenn ich nun die lange Wand wähle, kann ich technisch ein 2,5m breites Bild erzeugen ohne große Probleme, hätte aber real eine Sitzposition mit 3.5m Abstand zur Wand. Da ich oft gelesen habe, dass wohl 4-5m optimal sind bei einer derartigen Leinwandgröße, frage ich mich (bzw. euch ;) ) ob ich das bei 3,5m Abstand dennoch genießen kann.

Im Moment sind die beiden Angebote von Mitsubishi (HC1100 oder HC3100) interessant für mich - sowohl von der Leistung, als auch vom Preis. Ich frage mich aber mittlerweile ob ich, die Leistung des HC3100 nutzen kann, bzw. ob ich die Qualität wirklich benötige oder ob ich bei meiner Sitzposition den kleineren von beiden bei voller Auslastung eher als sinnvolle Investition rechtfertigen kann - ich wollte mir nicht in einem halben Jahr einen neuen kaufen müssen, da ich merke, dass ich mal lieber ein wenig länger gespart hätte.

Kaufdatum ist so zur Wintersaison, wenn man ein wenig öfter drinnen ist geplant und ich finanziell besser dastehe. Da wird der Preis denke ich mal noch ein gutes Stück rutschen...
lg Fray
Fraydex
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2007 18:58

Beitragvon Michael » 24.06.2007 15:30

Hallo Fray,

willkommen im Forum !

Tja, wo fangen wir an ? Den Ratgeber unter perfect-cinema.de haben wir Anfangs mal begonnen und dann einfach nicht fertiggestellt. Der Grund ist einfach - das Thema ist komplex, man könnte ein Buch schreiben und es spielen einfach zuviele individuell verschiedene Punkte eine Rolle - z.B. die unterschiedliche, persönliche Sichtweise betreffend der Bildgröße, das unterschiedliche Nutzungsverhältnis der Räumlichkeit (Kinoraum oder Wohnzimmer), die unterschiedlichen Techniken der Projektoren usw. Kurz : Eine persönliche Beratung ist unerlässlich und man kann keine universell gehaltenen Empfehlungen aussprechen, ohne daß die genauen Verhältnisse beim Nutzer bekannt sind...

Zum Raum. Natürlich wäre es von Vorteil, wenn die kürzere Wand als `Leinwand-Wand´ genutzt wird. So lässt sich ein idealer Sitzabstand von sagen wir mal 4m realisieren, das Bild kann entsprechend groß gewählt werden, der Projektor kann im erforderlichen Abstand montiert werden und man kann etwas Abstand zu den hinteren Lautsprechern einhalten, was dem Klangbild immer zugute kommt.
Die zwei großen Fenster wären dann - nehme ich mal an - hinten und bei nicht vollständiger Abdunklung ( Formel 1 am Tag schauen usw.), würde der hellere Bereich der Fenster nicht im Sichtbereich liegen.
Aber - es geht natürlich auch anders und wenn zuviele Kompromisse bez. der Raumgestaltung eingegangen werden müssen, kann man das auch auf der langen Wand gut realisieren.

Die Bildgröße muss dann kleiner ausfallen - man sitzt aber eben auch näher an der Leinwand. 220cm Bildbreite wäre dann z.B. meine Wahl. Ganz nebenbei ginge es auch nicht größer, da der Projektor nicht weit genug weg montiert werden könnte, um ein größeres Bild zu liefern. 220 cm Bildbreite bei 3,5m Sitzabstand ist aber völlig in Ordnung auch auch für HD-Material keineswegs zu klein gewählt...

Full-HD ist schön und gut. Der wahrgenommene Unterschied zwischen Pal und 720p fällt aber in der Regel größer aus, als der Unterschied 720p zu Full-HD.
Anders gesagt : Projektoren mit 720p Auflösung machen bei HD-Zuspielung ein derart gutes Bild, daß man mehr als zufrieden sein kann. Es muss nicht unbedingt Full-HD sein. Entsprechende Full-HD DLP Projektoren sind derzeit auch nur in kleiner Auswahl erhältlich. Sie sind noch sehr teuer... In 2-3 Jahren werde sie nicht mehr kosten als heute ein guter 720er - bei Bedarf kann man dann einmal an ein Upgrade denken. Bis dahin sollte 720p wirklich reichen. Zumindest wäre das meine Empfehlung, wenn Geld eine Rolle spielt und nicht im Überfluss vorhanden ist ;-)

Da Du das Gerät sicher für einen längeren Zeitraum nutzen möchtest und nicht - wenn das Heimkinofieber Dich dann gepackt hat - nach ein paar Monaten schon an ein Upgrade denken möchtest, würde ich Dir bei Deiner Auswahl zum HC-3100 raten. Die Unterschiede sind den Aufpreis auf jeden Fall wert. Um 1000:1 mehr Kontrast, das bessere Schwarz, die Blende im Objektiv und die schaltbare Farbradgeschwindigkeit sind wichtige Merkmale und ich würde darauf nicht verzichten wollen.

Ansonsten ist die Installation in der Regel viel einfacher, wie man das im Vorfeld so denkt. Auch das Thema Abdunkelung wird oft ein wenig überschätzt. Erstens, weil die Geräte bei Bedarf hell genug sind, um auch einmal unter ungünstigen Lichtbedingungen z.B. eine TV Sportübertragung in ordentlicher Qualität darzustellen - zweitens, weil der Filmabend eben in der Regel abends stattfindet. Dann ist es so oder so dunkel. Natürlich kann es aber nicht schaden, wenn man auch bei Tageslicht einen Raum vollständig verdunkeln kann. Bei nur einer Fensterfront lässt sich das noch relativ einfach bewerkstelligen.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Fraydex » 30.06.2007 21:03

Danke erstmal für eure Beiträge.

@Michael: Der 3100 ist im Moment auch mein Favourit. (Zumal ich da ein tolles Angebot inkl. Leinwand im Internet gesehen habe. Ich bin auch im Moment von der größeren Wand weg und denke ich werde die punkte sitzabstand und Klangqualität mehr gewichten. Ich bin nur gerade dabei mir ein Hochbett zu bauen und wollte die gesamt Konstruktion so auslegen, dass ich auch vom Bett aus möglichst ohne mich zu verrenken den Beamer genießen kann.

Das wird sich die nächsten Tage aber zeigen, wenn das Holz für mein Bett geliefert wird.

Danke erstmal soweit und auf die persönliche Beratung komme ich sicher noch zurück
lg Fray
Fraydex
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2007 18:58

Beitragvon guido » 30.06.2007 22:27

hallo

wenn du öfter von deinem hochbett guckst solltest du darauf achten das die hochtöner deiner lautsprecher in etwa in ohrhöhe sind
eventuell schwenkbar ?
so das du wenn du unten sitzt sie parallel stehen und wenn du in deinem hochbett bist sie nach oben anwinkelst

bei mir ist das allerdings so das wenn ich mich auf dem sofa etwas mehr in richtung bequem ( liegeposition ) bewege macht sich schnell die müdigkeit breit
ich gucke immer im total dunkelem raum und wenn ich mich da aufs sofa lege schlafe ich echt schnell ein
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2470
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Beitragvon Fraydex » 01.07.2007 10:32

Ich spiele mit dem Gedanken die Boxen in die Ecken der Zimmer dekce zu setzen (ein wenig drunter) und sie richtung Sessel "am Bett vorbei" auszurichten. Dann hätte ich alle Bereich gut angedeckt. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob das dann auch im "Kinosessel" so ankommt wie ich mir das wünsche, aber da werde ich es wohl auf einen Feldversuch anlegen.
lg Fray
Fraydex
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2007 18:58

Beitragvon Michael » 01.07.2007 15:13

Ok, die `reine Lehre´ besagt, daß die Hochtöner aller Lautsprecher auf
gleicher Höhe positioniert werden müssen (Ohrhöhe). Das lässt sich nicht
immer bewerkstelligen.
Für den Filmton halte ich einen hohen Montagepunkt der hinteren Lautsprecher
(und dann eine entsprechende Neigung nach unten) für nicht so tragisch.
Nur, wenn auch Musik gehört werden soll und die hinteren Lautsprecher
eine gleichberechtigte Rolle spielen sollen - dann wäre dies ein wenig
nachteilig.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon guido » 02.07.2007 20:49

hallo

das habe ich bei mir auch so realisiert

bei den hauptlautsprechern ( die nutze ich auch für stereo ) sind die
hochtöner auf ohrhöhe

der center ist etwas tiefer , das geht nicht anders weil er unter der leinwand steht

die rears habe ich auch unter die decke gehängt da sie sonst mitten im raum stehen würden
ich habe sie aber so eingedreht das sie auf den mittleren hörplatz zeigen und zusätzlich nach unten geneigt , so das letztendlich der höchtöner auf meinen kopf ziehlt

optimal kann man es eh immer nur für eine sitzposition ausrichten
da habe ich halt den platz genommen wo ich für gewöhnlich sitze

ist man weiter von diesem platz entfernt werden die effekte natürlich nicht mehr so räumlich wargenommen

den center unter die decke zu hängen würde ich aber erst antesten
es kann sich ungewohnt anhören wenn die stimmen statt aus der leinwand aus richtung über der leinwand kommen
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2470
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg


Zurück zu Die Räumlichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron