ein neues Heimkino wird geplant

Probleme, Lösungen, allgemeine Fragen - der Weg zum großen Bild

Moderator: Michael

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Uwe » 04.09.2008 12:58

Steffen Ramme hat geschrieben:Hallo van Zan,
wieso hat Karlsruhe eigendlich auch eine Richtige und Falsche Rheinseite?
ich dachte, das wäre nur in Köln und Düsseldorf so
Steffen


Jo Steffen,

ist ne etwas längere Geschichte, fand den Spruch in meinem Fall ebenfalls zutreffend. Resultiert ja glaube ich, aus einer alten Revalität Köln/Düsseldorf die jedes Jahr im Fasching auf's neue positiv eskaliert. (oder habe ich da was falsch verstanden :P )
Da ich von Baden Würtemberg in die ruhigere/idylischere/verpenntere :mrgreen: Pfalz gezogen bin, und der Rhein hier nunmal die Landesgrenze markiert, passte das schon ganz gut.
Zumal ich mir von meinen Freunden/Bekannten bei jedem Kinoabend die 'Faschingssprüche' so nach dem Motto 'muß aber um 22 Uhr nach Hause, da ziehen sie die Rheinbrücke hoch' anhören muß.
Die stehen jetzt noch ! :shock:

Gruß,
Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Uwe » 04.09.2008 13:32

@Michael,
Bei 3m Bildbreite aus gleichem Abstand und mit einem LCD-Projektor bewegst Du Dich ganz klar im Grenzbereich

Wenn ich Steffen richtig verstanden habe, will er eine 3 Meter breite Leinwand rechts und links zusätzlich maskieren, so könnte er später wenn er auf HD Material / 21:9 umsteigt noch variieren.

Bei 3m Bildbreite aus gleichem Abstand und mit einem LCD-Projektor bewegst Du Dich ganz klar im Grenzbereich. Die Qualität leidet da schon ein wenig

wurde ja auch oben erwähnt, unter 10 FL sind bei dieser Bildbreite zu wenig, da braucht's schon einen Lichtstarken Projektor (HD1,Planar 8130-50 o.ä.)

Du musst in den lauteren Normalmodus schalten. Das bitte bedenken, wenn Du nahe am Projektor sitzt.

PJ steht ja in einem separaten Technikraum, also das Lüftergeräusch sollte nicht das Problem sein.

@Steffen,
HD-Zuspielung wäre da - wenn es wirklich gut aussehen soll - reine Pflicht. Pal ist bei diesem Sitzabstand und einer 3m breiten Leinwand nicht mehr wirklich befriedigend

das unterschreibe ich, auch in anbetracht dessen, das ich aktuell einen 720p Beamer im Einsatz habe und man in hellen grau/blau Flächen bei PAL Zuspielung das Pixelraster def. ausmachen kann. (LB 2,90 SA 4,90) Wenn möglich also gleich mit einem 1080 Full HD-Beamer einsteigen, das sollte bei einem Budget von 4000,- machbar sein.

Gruß,
Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Michael » 04.09.2008 14:12

Hallo Uwe,

Du hast recht - ich hab da was durcheinandergeworfen...
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Steffen Ramme » 04.09.2008 19:49

Hi
Ich war heute in Hannover bei Mediastar.
Die Beratung war kompetent und vollkommen unaufdringlich. Allerdings roch es sehr stark nach altem Rauch, daher habe ich es nur 30 min dort ausgehalten. hab zwar selber mal stark geraucht, aber kalter Rauch hat mich in dieser Zeit schon sehr gestört.
Ich sah den Benq W3000, Epson TW 2000, und Sanyo PLV Z2000.
Der Benq hat sehr geflimmer(oder gerauscht), der Verkäufer sagte, dass es an der alten Software liegt und neuere Modelle dies nicht mehr tun, die Kontraststärke eines DLP Beamers konnte man aber deutlich sehen. Ich denke allerdings, dass wenn man Kinofilme sieht, dies nicht so wichtig ist. Im Kino selber kommen mir viele Filme auch sehr weich vor. daher ist LCD meines Empfindens nach sogar besser, da es besser an das Original Kino herankommt. Dies ist aber Geschmackssache. Einen Regenbogeneffekt sah ich nicht. Der Verkäufer hat mir allerdings dann einene schlechterne Beamer vorgestellt(Modell weiß ich nicht mehr) da hab ich es kurz im Augenwinkel sehen könne. Ich muss gestehen, das ich noch nicht einmal den Unterschied zwischen 720 und 1080 gesehen habe. Allerdings war es auch das erste mal, dass ich einen Film auf einem Beamer gesehen habe. Sonst kanne ich Beamer nur von Kongressen.
Mal sehen, was der Micha mir so anbieten kann, und ob ich überhaupt eines HD 1 würdig bin.(ihn anzuschauen, nicht zu besitzen)
Alle vorgeführten Geräte waren so leise, dass ich meinen Gedanken, den Beamer in einen anderen Raum zu stellen, fallen gelassen habe.
Steffen
Steffen Ramme
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.06.2008 11:30

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Uwe » 05.09.2008 07:39

du meinst sicher den BenQ W5000 !

Gruß,
Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Steffen Ramme » 05.09.2008 08:05

Ja, wollte nur mal sehen, ob ihr auch noch aufpasst. :lol:
Steffen Ramme
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.06.2008 11:30

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Uwe » 05.09.2008 08:09

Ja, das Grie/ußelmonster konnte nur der BenQ W5000 gewesen sein ! :mrgreen:
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Steffen Ramme » 05.09.2008 12:47

Dann macht der das wohl dch immer, oder hatte der Verkäufer recht damit, dass es nach einem Software update wech is?
Steffen Ramme
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.06.2008 11:30

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Michael » 05.09.2008 21:54

Nö. Das ist das sogn. Dithering, das beim DC2 Chip eben stärker auffällt. Die Helligkeit wird beim DLP mittels Kippinterval der Spiegelchen realisiert. In dunkleren Bildern macht sich das das eher bemerkbar. Beim W5000 ist das wohl etwas stärker ausgeprägt. Den Einen störts, den Anderen nicht ;-)
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Uwe » 06.09.2008 08:36

Hmm.. Michael mit dem Dithering hast du natürlich recht, die Leute würfeln da zwei Sachen durcheinander das 'normale' Dithering' und Mpeg Artefakte die vor allem bei Zuspielung minderwetigen Materials auftreten (Soft/FW Problem). Diese Erscheinung kommt vor allem im Lampenmodus ECO zum tragen, denn da dreht das FR mit Faktor 2 betreibt man ihn im Lampen NORMAL Modus (Farbradgeschwindigkeit 2,5) grießelt so gut wie nix. BenQ hat ja nun das DRITTE Firmwareupdate rausgebracht, nun scheinen sie die fehlerhaft 24p Wiedergabe (Edit Tabelle) in den Griff bekommen zu haben. Aber so richtig fehlerhaft war die auch nicht, Ruckeln ist nur in wenigen Szenen vorhanden, es stehen eben ehrliche/falsche :mad: 1080/60hz im Display, das stört natürlich. Die nicht optimal ruhige Filmwiedergabe liegt vor allem an der Out of the Box suboptimalen Farbwiedergabe des Beni, auch das verwechseln diverse User in anderen Foren. Unzufriedene W5000 Käufer steigen dann eben auf einen anderen Beamer um, die Verkäufer wird's freuen :wink:. Aber solche Leute werden nie happy mit ihrem Bild, sie suchen und suchen bis sie dann zb. graue Wolken bei einem HD1 finden :wink: , oder sie 'borgen' sich einen Planar aus und stellen dann fest, da jibbet ja auch diese weißen Pünktchen :wink: in bestimmten Szenen. Für mich sind da viele Leute bei die keine Ahnung von der Technik haben, und wie gesagt nie 100% zufrieden sind, die eierlegende Beamer-Wollmilchsau gibt es eben noch nicht. :mrgreen:

Gruß,
Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Michael » 06.09.2008 11:51

Du hast absolut recht. Auch das Filmkorn wird der Kette gern angelastet. Wer immer nur Fehler sucht, der wird keine Freude an der Sache haben. Und bei der mittlerweile möglichen Bildqualität, fehlt mir da auch ein wenig das Verständnis... Das, was am Bild wirklich wichtig ist, sehen Neueinsteiger sowieso nicht auf den ersten Blick. Nach 100 Filmstunden wird das dann schon deutlicher. Und wenn etwas auf den ersten Blick störend ausfällt, gibt es immer Alternativen. Deshalb sollte man sich die Geräte auch anschauen, bevor man sie kauft.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Thomas » 06.09.2008 18:01

Michael hat geschrieben:Du hast absolut recht. Auch das Filmkorn wird der Kette gern angelastet. Wer immer nur Fehler sucht, der wird keine Freude an der Sache haben. Und bei der mittlerweile möglichen Bildqualität, fehlt mir da auch ein wenig das Verständnis... Das, was am Bild wirklich wichtig ist, sehen Neueinsteiger sowieso nicht auf den ersten Blick. Nach 100 Filmstunden wird das dann schon deutlicher. Und wenn etwas auf den ersten Blick störend ausfällt, gibt es immer Alternativen. Deshalb sollte man sich die Geräte auch anschauen, bevor man sie kauft.



Hi,
ganz genau. Deshalb habe ich meine Politik geändert.
Da besitzt man soviele DVD´s und die sollen mitmal alle wertlos sein ? Nein, sage ich. Hab mir die Tage des öfteren DVD´s reingezogen und Shaft-DVD war richtig gute Unterhaltung. Das Bild hält natürlich nicht HD-Niveau, ganz klar. Ich möchte mir einfach mehr Zeit für den Film nehmen und nicht ständig denken: AAHH, das sieht aber für BD Scheiße aus.
Die Filme sind alle irgendwie Kunstwerke und die so verhaßten Stilmittel nun mal ein Teil davon. Des weiteren schaue ich seit kurzem öfters Premiere HD übern Proki, warum nicht? Kostet 9.99 € im Monat und wenn mir der Film nicht gefallen hat sind nicht wieder 30 € im Arsch. Ja, gestern: Der letzte König von Shottland war leider fast DVD Niveau, aber andere Titel zeigen, das das Bild durchaus erträglich sein kann. Sogar der Ton kommt in 5.1 Dolby Digital.
Ich habe pro Woche manchmal 2 HD-Titel gekauft. Das ist auf Dauer zu teuer. Und, was hat man uns für einen Schrott teilweise angedreht Copland ist nur das bekannteste.
HD heißt nicht automatisch: AHA-Effekt. Nicht, daß ich das erst jetzt erkannt habe, ich ändere einfach mein Kaufverhalten. Die Eyecatcher bleiben, der Rest wird gnadenlos auf EBUCHT verschärbelt.
Filme, die auf einem 720iger nicht kommen, kommen auch nicht aufm DILA. Dank Michaels Wertungen können wir daran teilhaben. Firmwareupdate oder Dithering hin oder her :wink: .

Gruß Thomas
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2793
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Uwe » 06.09.2008 19:50

Filme, die auf einem 720iger nicht kommen, kommen auch nicht aufm DILA. Dank Michaels Wertungen können wir daran teilhaben. Firmwareupdate oder Dithering hin oder her


Hallo Thomas,

also so ganz verstehe ich den Absatz nicht, eines ist klar HD heißt für mich 1080ziger Auflösung nichts anderes, ob nun SD oder HD zugespielt wird, und egal für welchen Projektor man sich entscheidet, das Bild, und auf das kommt es nun mal an, hat ganz grobschlächtig gesagt einfach 'MEHR BILDPUNKTE', was der Scaler dann daraus macht oder nicht steht auf einem anderen Blatt Papier. Full HD Auflösung ist die Basis für das zur Zeit machbare. Ein HD Bild das auf einem 720ziger Proki nicht gut rüberkommt kann auf einem 1080 PJ besser oder schlechter dargestellt werden, je nachdem wie oft das Quellmaterial umgerechnet werden muß, und je nachdem welche Quali der ausgewählte Scaler besitzt. Eine HD Quelle kann aber auf einem Full HD Beamer nativ wiedergegenem werden, und das war lange Jahre ein Traum jedes Kineasten, das bedeutet keinen Qualitätsverlust durch Zeilen-Umrechnung. Da ich aktuell einen 720 DLP hir habe, kann man das sehr schön sehen, und Thomas die Unterschiede bewegen sich nicht auf Samsung vs. Pana Niveau. :wink:

Gruß,
Uwe

PS: das bedeutet nicht, das ein 720ziger PJ kein gutes Bild projizieren kann. :) im Gegenteil das ist auch Kino, und macht tierisch Spaß !
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Steffen Ramme » 07.09.2008 18:47

Hallo zusammen,
Das ist ja schön, dass es auch Leute gibt die nicht immer das beste haben müssen. Ich baue das Heimkino hauptsächlich deshalb, weil ich mit meinem bisherhigen Sound mit zusammengestückeltem Material (JVC 5.1. Receiver, 2 Rear und 2 Front Boxen von Eltax, einem Subwoofer von Phillips und einem Frontlautsprecher von Onkyo(ne umfunktionierte Regalbox)) nicht zufrieden war. An meinem Fernseher (normaler 16:9 noch nicht mal HD ready) hatte ich bisher nur auszusetzen, dass bei Filmen im 1,85:1 Format oder 2,haste-nicht-gesehen-Format ich trotzdem noch 2 schwarze Balken hatte. Habe ich zuerst nicht verstanden und gedacht der Fernseher hätte ein Problem. Nun bin ich ja schlauer :idea: Die Bildqualität selber ist immer noch super. Ausserdem habe ich als alter DJ schon immer mehr wert auf den Sound gelegt, deshalb werde ich auch da mehr Geld investieren, als in das Bild. Allerdings wäre es auch blöd, jetzt ein neues Kino zu bauen und nicht auch die aktuelle Bildtechnik (1080 24p) zu verbauen.
Ich habe gerade mein erstes Teil für das geplante Kino gekauft
4 super Kinostühle
Steffen
Steffen Ramme
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.06.2008 11:30

Re: ein neues Heimkino wird geplant

Beitragvon Steffen Ramme » 05.10.2008 18:35

Hallo Leute,
heute ist es vollbracht. Die technische Seite des Bauvorhabens Heimkino ist abgeschlossen.
Nachdem ich nochmals gut von Micha beraten wurde und bei Ihm mir den Epson TW 1000 vorführen liess machte ich nun doch ein Loch in die Wand zum anderen Kellerraum. Denn bei dem Micha sass ich mit dem Ohr direkt am Beamer und hatte somit die direkte Entscheidungshilfe :D . Danke nochmals dafür. Die Arbeit hat sich gelohnt.
Die Teufel Theater 1 Boxen harmonieren so gut mit dem Onkyo. Das war das erste Mal, das ich Verstärker und Boxen zusammengeklemmt habe und nichts nachregeln musste. Ich habe noch nicht einmal die Einmessfunktion bisher benutzt. Es klinge einfach so nur unglaublich. Der Druck reicht auch völlig für den kleinen Raum. Nun fehlt noch der optische Feinschliff (Wandverkleidung und so) Die Leinwand fehlt bisher auch. Ich schaue erstmal auf ein Bettlaken :roll: . Ich habe noch keine Ahnung über die richtige Größe.
Als Erster Film musste 7 Zwerge von Otto herhalten :mrgreen: . Da donnerts auch schon gewaltig. Nachher werde ich noch Star Wars schauen, um die Effektkanäle zu prüfen.
Steffen
Steffen Ramme
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.06.2008 11:30

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Dinge - Projektoren, Kaufberatung, Heimkino-Planung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast