Umzug...Wohin mit Beamer?

Probleme, Lösungen, allgemeine Fragen - der Weg zum großen Bild

Moderator: Michael

Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Demonium » 19.02.2011 09:39

Hallo

Demnächst werde ich umziehen und zwar in eine WG. Nun weiss ich noch nicht genau, wie gross mein Zimmer sein wird. Meine Hoffnung ist, dass ich meine 2,80 m breite Leinwand und den Beamer in meinem Zimmer anbringen kann. Meine Frage ist, ob man den Epson 4400-Beamer auch aus kurzer Distanz aufstellen und ein ebenso gutes Bild projezieren kann?

Ansonsten muss mein Heimkino wohl doch ins Wohnzimmer oder in einen Keller.
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Uwe » 19.02.2011 11:36

unter diesem Link kann man sich die Aufstellwindow's (Zoom usw. usw.) für die meisten Projektoren berechnen lassen, unter anderem auch für deinen Epson:
http://www.projektoren-datenbank.com/pro/
(glaube den Link hatten wir dir schon mehrmals gepostet :wink: )
4400.jpg
4400.jpg (77.01 KiB) 4098-mal betrachtet

man den Epson 4400-Beamer auch aus kurzer Distanz aufstellen und ein ebenso gutes Bild projezieren kann?

es gibt keinen Grund warum das nicht funktionieren sollte, im Gegenteil, kürzere Projektionsdistanz bedeutet auch etwas mehr 'Licht' auf dem Tuch, bei sehr großen Leinwänden ist das manchmal vorteilhaft.
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3645
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Huetti » 25.02.2011 17:40

Wobei natürlich knapp 4 Meter Mindestabstand für die 2,80 Leinwand ne Menge Holz sind.
Soviel Platz muss man in nem WG-Zimmer erst mal haben...

Abgesehen davon würde ich im allerschlimmsten Fall lieber ne kleinere Leinwand nehmen, als auf das HK zu verzichten oder es in einem WG-Wohnzimmer zu basteln, wo du dann eventuell Ärger - in welcher Form auch immer - haben kannst. Ich meine... in nem kleineren Raum ist auch eine "nur" 2 Meter breite Leinwand sehr impossant! Dein Sitzabstand ist ja dann auch geringer.
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Demonium » 26.02.2011 08:45

Ne, ich verzichte nicht auf meine grosse Leinwand...Irgend eine Lösung werde ich schon finden....Man muss sein WG-Zimmer nur richtig reinrichten, dann geht das schon. Das Heimkino wird natürlich nur in meinem Zimmer aufgebaut und da kann mir ja niemand reinreden aus der WG.
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Huetti » 27.02.2011 08:30

Klar, hast ja recht!
In dem "Gemeinschaftszimmer" gäbe es früher oder später Reibereien. ich wundere mich nur, was das für ne Wohnung ist, in welcher du ne WG aufziehen kannst, wo du ein Zimmer hast, in welchem die eine Wand mind. 3 Meter und die andere mind. 4 Meter lang ist. Und das wird ja vermutlich nicht das größte Zimmer sein... Anscheinend sind die Wohnungen in der Schweiz größer als die kleinen Wohnschränke die ich aus meiner "Jugend" in München kenne...

Aber ne WG ist cool um soziale Integration, "Gemeinsam" und das Lösen von Interessenkonflikten durch geschicktes Finden von Kompromissen zu lernen!
Und trotzdem bin ich schon froh jetzt wieder auf dem Land und in nem eigenen Haus mit eigenem Garten und eigener Garage zu wohnen ;-)
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon guido » 27.02.2011 09:07

Hallo

selbst wenn die Wand 4m länge hat so lassen sich nur ca 3,5m Abstand erzielen.

Das Gerät kann nicht knork an die Rückwand.
Bedenke das der Luftkanal auf der Rückseite etwas Platz braucht.
Dazu kommt die Gerätelänge selber von der Rückwand bis zur Optik.

Wo ist das Problem.
Du kannst doch deine Leinwand weiter benutzen und zur Not die Seiten
maskieren falls sich die volle Breite nicht realisieren lässt.
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2469
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Huetti » 27.02.2011 10:57

guido hat geschrieben:Wo ist das Problem.
Du kannst doch deine Leinwand weiter benutzen und zur Not die Seiten
maskieren falls sich die volle Breite nicht realisieren lässt.


Das will er ja eben nicht. Dann hätte er ja nicht mehr "2,80 Breite!, ob der Sehabstand der Leinwand angemessen ist oder nicht".
Aber ich sehe das so wie du! Wenn ich eben nur Platz für z.B. 2 Meter habe, dann passt ja theoretisch auch der Sehabstand wieder, so dass die 2 Meter genau so wirken wie seine 3 Meter... Aber krieg das mal in nen bestimmten Schweizer Kopf *gg*
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Thomas » 27.02.2011 11:16

Ich hab eine Idee !!!!!!!!!!
Demonium kann weiter seine 2,80m Leinwand verwenden.
Er baut sie zuerst mal an und dann richtet er den Proki ein. Der Teil der dann vielleicht an der Leinwand unausgeleuchtet bleibt, wird einfach mit schwarzen Klebeband maskiert. Wenn er dann wieder aus der WG auszieht, kann er das Klebeband wieder abziehen und hat seine 2,80m wieder. Im Splittscreen-Modus kann zudem dann auch noch jeder WG-Mitbewohner seine eigene Lieblingssendung ansehen und es gibt keine Reibereien :mrgreen: .
Bild
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2784
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Huetti » 27.02.2011 11:31

Ich wusste es schon immer!
Schwarzes Gaffa-Tape ist die Lösung für alle Probleme dieser Welt!
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Demonium » 27.02.2011 13:40

Also mein Zimmer in der Wohnung, die ich demnächst besichtige, hat 13 Quadratmeter. Ich hab mir das alles aufgezeichnet und das müsste schon gehen mit meiner Leinwand, weil dann eine Wand auf jeden Fall 4 Meter sein müsste. Aber ich muss mir die Wohnung zuerst mal anschauen...Es wird schon eine Lösung geben (gibt es immer!). :wink:

Das Zimmer einer anderen Wohnung, die mich noch interessiert, hat 20 Quadratmeter...Wäre von demher besser. Aber es kommt ja nicht nur auf das drauf an....
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Demonium » 08.03.2011 17:20

...Habe mich jetzt doch umentschieden und werde in eine Einzelwohnung ziehen. Habe zuviel Negatives von anderen Leuten und eben auch von euch über WGs gehört. Und ich bin sowieso noch dazu ein Spezial-Fall, weil ich keine Freiheiten einbüssen will und in meinem eigenen Reich zuhause der Chef sein will. :wink:

Von daher wird es keine Probleme mit dem Heimkino in der neuen Wohnung geben. 8)
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon guido » 08.03.2011 17:35

Hallo,

ach,wie kommst du darauf das du ein spezieller Fall bist? :wink:

Ratgeber Modus an:

Wenn du dir eine Einzelwohnung leisten kannst,warum nicht.
Hast du neben Miete die Nebenkosten wie Strom,Heizung,Wasser,Müll,Strassenreinigungsgebühren usw usw bedacht?

Ausserdem sind gerade für spezielle Fälle wie du einer bist Wohngemeinschaften oder die Bundeswehr gar nicht schlecht.

Es geht nämlich nicht immer nur um einen selber.
Sowas lernt man in Gemeinschaften.
Unbelehrbare Fälle lernen das vielleicht auch mal etwas schmerzhafter :mrgreen:
Aber hinterher passt man dann "besser" in die Welt.
Macht einem vielleicht vieles einfacher.

Naja,das nur am Rande.
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2469
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Re: Umzug...Wohin mit Beamer?

Beitragvon Demonium » 09.03.2011 15:39

Brauch ich nicht sowas... :mad:

Ich bin schon genug geläutert worden in letzter Zeit...
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10


Zurück zu Technische Dinge - Projektoren, Kaufberatung, Heimkino-Planung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron