Benötige Beamer-Beratung!

Probleme, Lösungen, allgemeine Fragen - der Weg zum großen Bild

Moderator: Michael

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Demonium » 30.10.2011 09:12

@morricone:

Das ist es ja: Der Glaube erschafft die Realität bzw. die Welt funktioniert wie ein Spiegel, der unseren Glauben zurückwirft. Darum werden auch immer wieder neue Theorien bestätigt, bis dann wieder eine neue hinzukommt und die alte widerlegt! Warum heisst es wohl WAHRnehmung? Was man für wahr hält, das ist letztendlich auch wahr! Aber nur, wenn man nicht zweifelt...Ich habe damit wirklich praktische Erfahrungen gemacht, ich hab nicht nur einfach in Büchern gelesen!

Natürlich habe ich dafür mehrere Jahre gebraucht, um soweit zu kommen, es ist natürlich völlig verständlich (und ich war am Anfang genauso wie die meisten hier), dass man damit nicht viel anfangen kann, wenn man es zum ersten Mal hört.

Den Beamer anschauen ist nicht nötig, war es schon beim Epson 4400 nicht, ausserdem wüsste ich gerade nicht wo!
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Hippie » 30.10.2011 10:12

Hehe :D

Auszug aus Wikipedia :

Für die Existenz von intelligentem Leben außerhalb der Erde werden insbesondere die Tatsachen angeführt, dass es allein in der Milchstraße zwischen 200 und 400 Milliarden Sterne gibt, und diese wiederum nur eine von mehr als 100 Milliarden Galaxien ist.[4][5][6] Des Weiteren weist unsere Sonne – soweit bekannt – keinerlei besondere Merkmale auf und auch Planetensysteme scheinen weit verbreitet zu sein.[7] Somit nimmt man an, dass es sehr viele Planeten gibt, die ähnlich gute Bedingungen für Leben bieten. Unter dieser Voraussetzung erscheint es extrem unwahrscheinlich, dass sich auf keinem dieser Planeten Leben entwickelt haben sollte. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass es noch weitere Lebensformen im Universum gibt. Hierbei unberücksichtigt bleibt aber, dass das Zeitfenster von intelligentem Leben möglicherweise nur wenige Millionen Jahre beträgt.


Und das "bestätigt" nicht nur Harald Lesch, den ich nicht nur sehr schätze sondern entsprechend meiner Weltanschauung und um die Kategorie der GUTEN Wissenschaftler fortzuführen auch als solchen betrachte.

Wer ist Harald Lesch ?
Harald Lesch (* 28. Juli 1960 in Gießen) ist ein deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator und Professor für Physik an der LMU München und für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München.

Da der Glaube untrennbar mit der Philosophie einhergeht, er aber gleichzeitig ein echter Astrophysiker und Professor fur Physik ist, behagt mir diese Paarung sehr.

Niemand hat mir z.B. gesagt " Schau mal in den Sternenhimmel und lass ihn auf dich wirken"
Diese Faszination war immer da, einfach so. Und die Frage nach dem "Was ist da oben" schliesst sich unweigerlich an. Man, bzw. ich, wurde neugierig. Ich stellte meine Fragen und suchte nach
Antworten. In der biblischen Schöpfung fand ich einzig hanebüchene Erklärungen auch wenn die und ich wiederhole mich, die Ansätze interessant aber vollkommen unglaubwurdig sind.

Ich sehe mich persönlich mit meiner Charakterbildung in einer SEHR glücklichen
Position, meinen Kindern den Glaube an Gott und/oder die Kirche NICHT nahe bringen
und eventuelle Fragen diesbezüglich erklären zu müssen.
Es existieren keine Antworten die mich befriedigen könnten meinen Kindern das beste
Wissen UND nach bestem Gewissen vermitteln zu können.

Es ist mir zu einfach gestrickt zu sagen Gott ist da oder Gottes Wege sind unergründlich.
Das ist mir einfach zu billig und ähnelt mehr einem "für dumm verkaufen" anstelle einer
plausiblen Erklärung.
Deshalb ist es mir, gerade in der heutigen Zeit, absolut schleierhaft das die Kirche
überhaupt noch Bestand hat. Aber die Zahlen sind ja schon lange rückläufig.

Harald Lesch hatte einmal einen Vertreter der Kirche bei sich und es war zu interessant
wie geschickt den Fragen mit erwünschten Erklärungen und Definitionen seitens des
Kirchenmannes ausgewichen wurde.
Um es auf den Punkt zu bringen, ich raffe es einfach nicht das man auch heute noch
dem Glauben soviel mehr Vertrauen schenkt als dem Wissen.

Leider hat man einzig die Auswahl zwischen Glaube und Wissen, da ist nichts dazwischen
was als Bindeglied dienen oder zumindest hilfreich sein könnte.
Der oder besser gesagt MEIN Glaube manifestiert sich für mich basierend auf dem Wissen.
Glaube auf Glaube aufzubauen halte ich für gefährlich, vor allem aber irrational.
Wieviele Jahrhunderte waren und wurden Menschen unterdrückt - seitens der Kirche !?
Pauschalisiert - machst du nicht dies oder jenes dann kommst du nicht in den Himmel sondern in
die Hölle.
Ein erzwungener "Mainstremglaube" also. Zum Kotzen !!
Wenn ein Mensch sich gut fühlt bei dem was er tut, z.B. Sonntags, dann soll er dies
tun. Er kann auch seine Wohnung nach Feng shui ausgestalten, das ist mir sowas von Latte
aber verstehen kann ich es nicht. Die Lehren des Islam sind mir ebenso suspekt. Da ist
auch zuviel Brutalität gegenüber dem Leben an sich enthalten, als das man ernsthaft diesen
Glauben zu seinem eigenen machen will.

Beim Buddhismus sieht es schon ganz anders aus. Man vermutet einen Glauben der
mit Harmonie im Einklang steht. Ich kenne zu wenig davon als das ich mir ein abschliessendes
Urteil darüber bilden könnte, doch auch hier werde ich relativ schnell an die Grenzen der
wissenschaftlich zu belegenden Fakten stossen, als das ich dort mein "seelisches" zuhause
finden könnte.

Im Grossen und Ganzen bin ich mit meiner Einstellung, meinem Charakter und meinen Sichtweisen
im Einklang und auch glücklich damit.
Ich kann meinen Kindern das Leben an sich, physikalisch und plausibel erklären und kann bzw. muss bspw. die Frage "Wer ist Gott" oder anders "Wo ist Gott" nicht erklären wenn es selbst Kirchenleute
nicht ernstzunehmend können.

Frag mich mal einer danach ob ich lieber in den Himmel oder in die Hölle will wenn ich denn die Wahl hätte ? In der Hölle ist es warm, da gibts die Sünde etc. - was will ich auf einer Wolke sitzen und Harfe spielen ! Auch wenn ich dort einen wesentlich besseren Blick in den Sternenhimmel hätte! LOL :mrgreen:


LG
Carsten
LG
Hippie


Video:
TV Pioneer PDP 506 XDE 50" Plasma
Sony PS3 (fat) 250 GB
Panasonic DMP BDT220
Pioneer CLD 1500 LD-Player
Panasonic PT-AE3000E
HiViLux 21:9 Rahmenleinwand 96" (224x96) G1.0
Audio:
Pioneer VSX-AX2AV A/V Receiver
Teufel System 5 THX Select 7.1 Cinema
"Software":
Meine Invelos Datenbank
Mein Profil bei bluray-disc.de
Benutzeravatar
Hippie
kennt keine frische Luft
kennt keine frische Luft
 
Beiträge: 533
Registriert: 30.01.2011 21:27
Wohnort: Kreuztal NRW

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Hippie » 30.10.2011 10:24

Demonium hat geschrieben:@morricone:

Das ist es ja: Der Glaube erschafft die Realität bzw. die Welt funktioniert wie ein Spiegel, der unseren Glauben zurückwirft.


Sorry, aber wie schwammig ist das denn bitte ?
Kannst du mir das mal handfest geben ?

Der Glaube schafft meiner Meinung nach einzig eine Abhängigkeit und KEINERLEI
Realitat. Es sein denn man bezeichnet die Gefangenschaft darin mtsamt aller Auswüchse dann als solche.
LG
Hippie


Video:
TV Pioneer PDP 506 XDE 50" Plasma
Sony PS3 (fat) 250 GB
Panasonic DMP BDT220
Pioneer CLD 1500 LD-Player
Panasonic PT-AE3000E
HiViLux 21:9 Rahmenleinwand 96" (224x96) G1.0
Audio:
Pioneer VSX-AX2AV A/V Receiver
Teufel System 5 THX Select 7.1 Cinema
"Software":
Meine Invelos Datenbank
Mein Profil bei bluray-disc.de
Benutzeravatar
Hippie
kennt keine frische Luft
kennt keine frische Luft
 
Beiträge: 533
Registriert: 30.01.2011 21:27
Wohnort: Kreuztal NRW

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Demonium » 30.10.2011 10:25

Dein Wissen ist letztendlich auch nur Glaube...Das Wissen haben Wissenschaftler erfunden, weil sie etwas für wahr hielten. Das, was sie für wahr hielten, ist zu unserem Wissen geworden, weil alle daran geglaubt haben seit der Entdeckung. Du glaubst auch nur das, was dir in der Schule beigebracht wurde und was Wissenschaftler sagen. Aber wirklich beweisen kannst du nicht, was da so verzapft wird. Du weisst, dass diese Dinge wahr sind, WEIL du sie glaubst, nicht weil du sie PERSÖNLICH weisst. Du warst noch nie im Weltall, du hast noch nie einen Virus gesehen usw...Es sind alles Dinge, die wir glauben, nicht die wir persönlich erforscht haben!

Sogar Albert Einstein hat zugegeben, dass er sich den Grossteil seiner Entdeckungen nur ausgedacht hat...Ebenso wie viele anderen grosse Entdecker. Um etwas zu entdecken, braucht man viel Phantasie. Phantasie IST Glaube! Wenn man sich nur auf das konzentriert, was es schon gibt bzw. was bereits entdeckt wurde, kann man niemals etwas Neues entdecken. Das ist das Einzige, was diese "grossen" Entdecker der breiten Masse voraus hatten. Wir alle wären dazu fähig, wenn wir uns das nur zutrauen würden...
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Demonium » 30.10.2011 10:28

Daslow hat geschrieben:
Demonium hat geschrieben:@morricone:

Das ist es ja: Der Glaube erschafft die Realität bzw. die Welt funktioniert wie ein Spiegel, der unseren Glauben zurückwirft.


Sorry, aber wie schwammig ist das denn bitte ?
Kannst du mir das mal handfest geben ?

Der Glaube schafft meiner Meinung nach einzig eine Abhängigkeit und KEINERLEI
Realitat. Es sein denn man bezeichnet die Gefangenschaft darin mtsamt aller Auswüchse dann als solche.


Ich meine nicht den Glauben an die Kirche...Ich meine den Glauben an ALLE Dinge in der täglichen Realität. Die Welt ist wie ein Spiegel, die dir all deine Überzeugungen und Erwartungen bestätigt. Wenn du zweifelst, dann zweifelt auch die Welt und wenn du sicher bist, hat auch die Welt keinen Zweifel. Es geht sehr lange, um das zu erkennen, aber es ist wirklich so. Anhand der wissenschaftlichen Fakten macht es ja auch Sinn: Da das Universum nur in dir dirn existiert, kann ja auch alles, was du erlebst, nur ein Teil von DIR sein!
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Hippie » 30.10.2011 11:24

Zugegeben, ich bin viel auf dem Glauben den uns die Kirche oder andere Religionen
vermitteln wollen herumgeritten.

Aber du bringst erneut einen Satz hineine den ich so nicht akzeptieren kann.
Wissenschaftler haben Wissen erfunden - ERFUNDEN ?
Das verstehe ich nicht. Sie haben (sich selbst) Fragen gestellt, gesucht, entdeckt, teilweise zufällig drüber gestolpert, in Relation gebracht und mittels Gegenprobe bewiesen und belegt.
So funktioniert Wissenschaft die Wissen schafft.
Niemand kann Fakten einfach erfinden die Bestand haben. Auch Einstein hat nach diesem Prinzip
gearbeitet. Trial and Error ist ebenfalls eine verbreitete Vorgehensweise um ein
Rätsel zu entschlüsseln oder Antworten zu finden.
Jedwede Theorie, so verworren sie auch erscheint, führt entweder zum Ziel oder sie wird
kurzerhand verworfen. So ist das nun einmal.

Auf das wunderbare Werkzeug der Mathematik mit dem sich so vieles berechnen, erklären
und auch in der Gegenprobe logisch erklären lässt, stand auch Einstein zur Verfügung.
Selbst die Relativitätstheorie wurde und wird bereits in Frage gestellt.

Ich versuche die ganze Zeit deinen eigenen Standpunkt zu finden, bislang ergebnislos.
Und gerade wie ich das schreibe, habe ich mich nach meinem eigenen gefragt und finde
auf die Schnelle auch keine Antwort darauf.
Als Teil eines Ganzen - wohl schon aber im Moment zumindest nicht exakt definiert.

Mathematik ist Logik und Logik ist erklärbar und somit auch verrständlich.
Erlangtes Wissen hat nichts mit Glaube zu tun sondern mit Fakten - unwiderlegbaren
Fakten.
Wenn man denn UNBEDINGT das Wort Glaube miteinbringen will - gut - ich glaube
das 1+1=2 ist.
Habe ich das so gelernt ? Ja. Gibt es eine andere Sichtweise ?
Versuchs mal :wink:

Ich würde vorschlagen wir beenden das jetzt. Zumindest werde ich voraussichtlich nichts weiter dazu schreiben. Man wird mich nicht von meinem "vorerdachten" und angeeignetem Wissen, Glauben oder wie auch immer die exakte Definition sein soll, abbringen können.

Zumindest bin ich sehr glücklich damit, mich mit Religion nicht auseinander
setzen zu müssen. :D

Dennoch vielen Dank für diese offtopic Diskussion, welche meinen "undefinierten" Standpunkt
nur noch fester hat untermauern können :D


LG
Carsten
LG
Hippie


Video:
TV Pioneer PDP 506 XDE 50" Plasma
Sony PS3 (fat) 250 GB
Panasonic DMP BDT220
Pioneer CLD 1500 LD-Player
Panasonic PT-AE3000E
HiViLux 21:9 Rahmenleinwand 96" (224x96) G1.0
Audio:
Pioneer VSX-AX2AV A/V Receiver
Teufel System 5 THX Select 7.1 Cinema
"Software":
Meine Invelos Datenbank
Mein Profil bei bluray-disc.de
Benutzeravatar
Hippie
kennt keine frische Luft
kennt keine frische Luft
 
Beiträge: 533
Registriert: 30.01.2011 21:27
Wohnort: Kreuztal NRW

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon guido » 30.10.2011 13:09

Hallo,

Physikalische Gesetze hat sich auch keiner ausgedacht.
Wissenschaftler und Forscher denken sich nichts aus.
Sie haben eine Theorie und die versuchen sie Wissenschenschaftlich zu beweisen.
Natürlich gibt es immer noch Dinge die der Mensch nicht(noch nicht)weis.
Gibt es noch Lebewesen ausser uns?
Vielleicht sogar inteligente?
So abwegig ist es nicht.
Allerdings,selbst wenn es welche gibt,sind sie so weit entfernt das der Mensch es wohl nicht schaffen wird zu ihnen zu gelangen oder sie zu uns.
Das ist vielleicht auch gut so,wer weis was wir mit denen anstellen würden.

An der christlichen Kirche(beim Islam ist es genauso) gefällt mir nicht das sie immer versuchen andere von ihrem Glauben zu überzeugen.
Und du sollst nur einen Gott haben.
Soll jeder glauben an wen er mag.

Ansonsten finde ich zb die Zehn Gebote nicht schlecht.
Würden sich alle nur halbwegs daran halten bräuchten wir keine Anwälte,Gefängnisse usw mehr.
Als Bedienungsanleitung fürs leben ist die Bibel nicht schlecht.

Auch leistet die Kirche zb Jugendarbeit,Altenbetreuung,Seelsorge usw.
Und wenn der Mensch etwas hat woran er festhalten kann ist das auch bestimmt nicht verkehrt.
Und wenn das sein glauben ist,ist das nicht schlimm.
Der Mensch kann nicht alles erklären,der glaube hilft da vielleicht.
Und so hat er zumindest noch einen der "über"ihm ist.
Vor dem hat er dann zumindest noch Demut.

Die Zeiten der Hexenverbrennung,Kreuzzüge und Folterung sind vorbei.
Und die Katholische Kirche wird wohl über kurz oder lang ihre Einstellung etwas überdenken müssen.
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2470
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Demonium » 30.10.2011 13:23

Ich gebe nur wieder, was Albert Einstein und einige andere grosse Entdecker selbst zugegeben haben: Sie haben sich vieles nur ausgedacht! Früher oder später konnten sie es dann auch beweisen.

Es dauert sehr lange, bis man das Wesen der Realität versteht. Wir sind hier, um es zu verstehen. Wenn es nichts mehr zu lernen und zu verstehen gäbe, wären wir nicht hier.

Es stellt sich wohl eher die Frage, für was man offen ist und für was nicht. Will man das Wesen der Realität verstehen oder will man es nicht. Es ist natürlich ALLES freiwillig auf dieser Erde. Wir können uns mit dem beschäftigen, was wir wollen und das glauben, was wir wollen...Die Welt wird JEDEM rechtgeben.
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon guido » 30.10.2011 15:21

Hallo,

ich dachte Einstein hat die Relativitätstheorie erstellt.
Als Einstein sie erstellte konnte man sie noch nicht Wissenschaftlich beweisen.
Mittlerweile schon.

Das ist aber auch ein Thema da kann man als normalsterblicher Gehirnkrämpfe bekommen.
Das ganze ist ein Thema welches bei weitem meinen Horizont übersteigt.
Hier spielt hörere Mathematik und Physik ein grosse Rolle.
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2470
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Re: Benötige Beamer-Beratung!

Beitragvon Demonium » 30.10.2011 16:07

Das ist es ja...Er hat sie sich grösstenteils ausgedacht, später konnte man das beweisen. Aber nur, weil genügend Leute daran geglaubt haben.

Schwieriges Thema und zugleich so einfach. Ich denke, Diskussionen bringen hier nichts mehr. Wer sich für Bewusstseinsforschung interessiert, der findet genügend Bücher darüber. Was man in den Medien sieht oder hört (vorallem in Deutschland/Österreich/Schweiz), ist nur sehr oberflächlich und viele Dinge werden auch nur innerhalb von Wissenschaftler-Kreisen veröffentlicht, sodass die Öffentlichkeit davon erstmal gar nix mitkriegt. Aber wer es wagt, Bücher zu lesen, der macht einige faszinierende Entdeckungen... :wink:
Blu-Ray Player: Denon BD-3800
Beamer: Epson 4400
Surroundanlage: Teufel
Benutzeravatar
Demonium
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3082
Registriert: 03.11.2006 12:10

Vorherige

Zurück zu Technische Dinge - Projektoren, Kaufberatung, Heimkino-Planung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron