Heimkinoberatung

Probleme, Lösungen, allgemeine Fragen - der Weg zum großen Bild

Moderator: Michael

Heimkinoberatung

Beitragvon Moe » 22.04.2012 22:09

Hallo Leute,

bin zur Zeit dabei mir ein "kleines" Heimkino Set zusammenzustellen und würde mir mal gern die Meinung von Profis einholen. (Vorallem weil ich kein Plan hab :oops:)
Also die Hauptbestandteile wären:
Epson EH-TW5900 3D LCD-Projektor
Onkyo TX-NR609 7.2 AV-Receiver
Jamo S 606 HCS 3 5.0 Lautsprechersystem

so... was haltet ihr davon? taugt das was? oder mache ich da einen Fehler?

ein paar Fragen hätte ich bezüglich dieses Setups noch:
1. gibt es zum Beamer bessere alternativen?
Preismax: 1500€
Raum: ca. 20m²; vom Beamer zur Leinwand sinds ca. 3.5 Meter; Sitzposition in etwa genauso
Ansprüche: (ich bin noch 3D Neuling... das heißt dementsprechend auch meine Ansprüche...) 70% 2D / 30% 3D

2. mit ein Grund für den Onkyo ist das 4k Upscaling... bringt es wirklich was? :shock:
verschwinden Artefakte wo sonst welche wären?
hab ich weniger Ghosting im 3D Modus?
besseren Kontrast?
besseren Schwarzwert?
denn ich werde den Beamer wahrscheinlich nicht immer mit HD Material füttern können... bringt mir dann der Upscaler was? weil ansonsten könnte ich auch mir das Geld sparen und den kleinen Bruder Onkyo TX-NR509 holen


Würd mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet... Danke :)

Gruß Moe
Moe
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.04.2012 00:50

Re: Heimkinoberatung

Beitragvon Mike » 23.04.2012 07:59

Erstmal Willkommen im Forum.

Also der Onkyo ist sehr gut, den habe ich selbst.

Epson sind in der Regel nicht schlecht, da können dir andere aber mehr dazu sagen.

Jamo sind auch in Ordnung.

lg
Mike
Sony UBP-X800, HD E1, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 609
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Heimkinoberatung

Beitragvon Moe » 23.04.2012 17:41

Mike hat geschrieben:Also der Onkyo ist sehr gut, den habe ich selbst.


Danke :)

ja das trifft sich doch gut... benutzt du denn den upscaler auch?
bringt er dir was? und kannst du auch genau 1080p einstellen oder wird alles erstmal auf 4k hochskaliert?

gruß moe
Moe
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.04.2012 00:50

Re: Heimkinoberatung

Beitragvon Thomas » 23.04.2012 19:14

Hallo,
alles nicht schlecht aber auch nicht Mittelmaß und willkommen im Forum.
Der Epson für nen Tausender ist ein sehr spartanisches Gerät, was nach dem Datenblatt zwar viel kann aber nichts richtig. Hell aber mit schlechtem Kontrast. Ausstattungsmängel inklusive.
3D ist so eine Sache, ich habe es fast aufgegben. Zu fehlerhaft das Bild, dauernde Doppelkonturen usw.
Auch der Onkyo TX-NR609 gehöhrt auch zu den preiswerteren Gerätschaften, was nicht heißt, daß er schlecht ist, keinesfalls. Doch deine Kauflust wegen dem 4k upscaler ??
Der Epson EH-TW5900 ist ein Full HD Projektor mit ca. 2 Mio Bildpixel auf den Chips. 4 K sind dann ca. 8,8 Mio Pixel. Kann der Epson also nativ gar nicht darstellen.
Ob er das dann ankommende Signal überhaupt aktzeptiert ist die Frage, wenn ja, scaliert er es wieder runter zu Full HD. So etwas nennt man dann Doppeltgemoppelt. Bringt gar nichts. Ist ein Werbegag von Onkyo, wenn du mich fragst.
Im Ideallfall haben wir heute eine Blu ray Disc mit 1080/24p und auch einen Projektor, der diese 1080/24p nativ und so gut wie nur möglich darstellen kann inklusive guter Frame insertion (Zwischenbildberechnung). Der Epson TW5900 gehöhrt leider nicht dazu liegt aber in deiner Preisspanne. Wahrscheinlich ist ein Optoma HD 33 in dieser Preisklasse die bessere Wahl.
Die Jamo S 606 HCS 3 5.0 sind schon deshalb uninteressant, weil kein Subwoofer beiliegt. Die Hauplautsprecher sind allerdings sehr imposant und könnten die LFE´s fast mit übernehmen. Eine saubere Kette wäre das aber dann nicht mehr. Wenn es nicht so auf Stereowiedergabe geht und die Farbe weiß in Ordnung geht, würde ich für das Geld die Wharfedale Moviestar DX-1 HCP ausgeben.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Heimkinoberatung

Beitragvon Moe » 23.04.2012 21:36

ok... ja über den Optoma bin ich schon öfters gestoßen... aber mir sagt der Name nix... wie ist die Qualität? ist das ein guter Hersteller? :?
wäre der epson 3200 eine bessere alternative? lieber hab ich keinen 3D dafür gescheites 2D
beim Onkyo hab ich die selben bedenken wie du. daher auch meine frage an Mike ob man genau einstellen kann wie hoch er skalieren soll.
und bei den jamos hab ich bis jetzt nur gutes gelesen. die standlautsprecher haben ja 203mm basstreiber an der seite und hab auch gelesen, dass die schon einiges leisten können.. diese lösung würde mir am besten entgegenkommen da ich die anlage - bedingt durch nachbarn - eh nicht laut aufdrehen kann :cry:
Moe
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.04.2012 00:50

Re: Heimkinoberatung

Beitragvon Mike » 24.04.2012 08:06

Der Onkyo hat in allen Tests gut abgeschnitten.
Ich habe nichts zu bemängeln an dem Teil.
Mit upscaling habe ich aber noch nicht gemacht.

lg
Mike
Sony UBP-X800, HD E1, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 609
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Heimkinoberatung

Beitragvon Moe » 24.04.2012 12:56

Hey Mike
könntest du mal bitte den upscaler für mich testen?
nur die Einstellung mal checken... ob man beim upscaler genau einstellen kann, dass er 1080p hochskalieren soll oder ob er automatisch auf 4k hochskaliert. :)
vielen dank.

Gruß Moe
Moe
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.04.2012 00:50


Zurück zu Technische Dinge - Projektoren, Kaufberatung, Heimkino-Planung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron