Stecker/Buchse zum Bündeln der Lautsprecher-Kabel?

Alles was dazugehört.

Stecker/Buchse zum Bündeln der Lautsprecher-Kabel?

Beitragvon demaxo » 05.02.2015 12:31

Erstmal allen ein HALLO, ich bin ganz neu hier. ;-)

Alles begann mit dem Wunsch, sich mal einen Beamer zuzulegen. Dann hatte ich etwas Geld über und hab zugeschlagen. Ich bin weder Hifi-Seher noch -Hörer, deshalb sind meine Ansprüche eher durchschnittlich.

Jedenfalls wurde der Beamer kurzerhand im Keller provisorisch aufgestellt und das Bild an eine weiße Wand geworfen: Ein Erlebnis!!! Problem: JETZT BIN ICH ANGEFIXT!

Jedenfalls hab ich mich kurzentschlossen ans Werk gemacht, meinen Kellerraum umzuplanen und ein Heimkino da rein zu bauen. Budget ist begrenzt, aber ich denke, das wird für meine Ansprüche super.

Nun zur eigentlichen Frage: Als Zuspieler nutze ich meine vorhandene DVD-Anlage "Yamaha DVX-S 302", die tuts für den Anfang. Bei dieser Anlage ist der DVD-Receiver über ein 15poliges D-Sub-Kabel mit dem aktiven Subwoofer verbunden. Dieser wiederum hat 5 spezielle Buchsen für die einzelnen Lautsprecher. Die Lautsprecherkabel haben also auf Subwooferseite spezielle Stecker.
Auf Lautsprecherseite werden die Kabel dagegen nicht per Stecker/Buchse verbunden, sondern geklemmt.
Die Kabel selbst sind spindeldürr.

Ich habe jetzt folgendes vor: Alle Lautsprecherkabel sollen unsichtbar hinter Wänden verlegt werden, ich nehme dazu neues dickeres Kupferkabel. Da die Standorte der einzelnen Boxen ja ziemlich fest vorgegeben sind, soll dann am jeweiligen Standort das hinter der Wand verlegte Lautsprecherkabel in einer Buchse enden, so dass der Lautsprecher dann einfach mit einem möglichst kurzen Kabel direkt da angestöpselt wird.

Auf der anderen Seite müssen dann ja alle Lautsprecherkabel mit dem Sub verbunden werden. Und hier hab ich folgendes überlegt: Ich würde gern alle 5 Lautsprecherkabel (also 10 Pole) in einer einzigen "Steckdose" bündeln. Diese Steckdose wird in der Wand installiert.
Für den Subwoofer wird dann ein möglichst kurzes Kabel mit 10 Adern (z.B. 5 Lautssprecherkabel in einer Hülle gebündelt) angefertigt. Dieses hat auf der einen Seite die 5 speziellen Yamaha-Lautsprecherstecker für den Subwoofer, auf der anderen Seite den 10 poligen Stecker als Gegenstück zu der in der Wand installierten 10 poligen "Steckdose". So kann ich den Subwoofer bei Bedarf mit einem Griff abstöpseln und beiseite nehmen.

Vielleicht verfeinere ich diese Idee sogar noch und installiere an verschiedenen Stellen im Raum die 10polige "Steckdose". Dann könnte ich den Subwoofer bedarfsweise an unterschiedlichen Stellen im Raum anschließen.

Mein Problem: Ich finde einfach keine 10polige Stecker-/Steckdosen-Kombination! Nichts, was irgendwie dazu zu gebrauchen ist.

Und weil hier ja einige den Heimkinobau bis zur Perfektion betreiben, dachte ich, dass ich vielleicht von euch ein paar Tipps kriegen kann?!

Danke und Grüße aus dem Norden!
Jens
demaxo
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2015 12:56

Re: Stecker/Buchse zum Bündeln der Lautsprecher-Kabel?

Beitragvon 72erbenz » 09.02.2015 19:11

Hallo Jens, herzlich willkommen.

Der Punkt ist der, wenn man angefixt ist, was ja nichts negatives sein muss, bleibt es selten bei den Gerätschaften und Zubehör, die momentan
spielen.
Die Erstberührung mit einem Beamer kann ich sehr gut nachvollziehen, bei mir war es ähnlich, weiße Tapete, DVD Recorder usw.
Bei all dem ist es bei mir nicht geblieben, mgl. ists bei einem Anderen anders. Egal.
Ist der Beamer ein "neueres" Gerät, also FULL HD fähig.? Da wird über längere Sicht bestimmt ein Blu Ray Player und eine Leinwand kommen, beides deutliche Qualitätssprünge, wenn man angefeixt ist :mrgreen:
Worauf ich hinaus möchte, ich würde erst einmal nichts fest installieren, schon gar nicht unter Mauer legen. Klar siehts dann keiner mehr, ich war die letzten Jahre immer froh, wenn ich an Alles dran gekommen bin.
Mehrfach habe ich das Zimmer (Keller) umgeräumt, neu ausgerichtet. Gerade wenn der Raum derart genutzt wird, kann man auch ausprobieren.
Ich jedenfalls habe das ein oder andere Mal, Sachen geschoben, Geräte ausgetauscht, bis ich dann mal wusste wo die Reise für mich hin gehen soll.

Ich denke, dass solche All in One Lösungen, wo Alles an den Subwoofer angeschlossen wird, doch einen eher begrenzen. Gerade weil du auch schreibst, dass es für den Anfang ist.
Deshalb würde ichs erst mal stellen und gucken und Alles erst mal sacken lassen, Ideen und Wünsche formen sich dann.
Dann ist man vielleicht froh, wenn man es noch nicht fest verkabelt hat.

Bis dann erst mal und viele Grüße,
René
Pioneer LX 88 > JVC X 500> Framestar 21:9 (274)
|
über 2Ch analog an EAR 864>EAR 861 >Zingali 2.08
|
2Ch analog an Zingali 406 SW

Strom: Selbstbauverteiler direkt am Hausanschluss
72erbenz
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 275
Registriert: 12.06.2009 09:24
Wohnort: Neuss

Re: Stecker/Buchse zum Bündeln der Lautsprecher-Kabel?

Beitragvon Michael » 12.04.2017 01:46

Ist doch immer toll, wenn sich jemand im Forum anmeldet, Fragen stellt, eine nette Antwort bekommt und es nicht für nötig befindet, zu antworten oder danke zu sagen. Genau das ist der Grund, warum Suchmaschinen Beiträge dieses Forums nicht finden dürfen. Dann bleiben wir zwar klein - aber das ist gut so. Denn wir sind kein Beratungsforum, sondern eine Gemeinschaft aus Hobbybetreibenden. Und 2 Jahre reichen wohl, um eine Antwort zu erwarten. Manieren Null. Teilnahme Null. Willkommenskultur meinerseits sowieso Null.

Es gibt bzw. gab zig kleine Heimkino-Foren im Netz. Das Prinzip immer gleich. 10-20 aktive Teilnehmer. Jeden Tag - dank Suchmaschine - zig Anfragen dieser Art. Kein Danke. Keine Teilnahme. Fragen. Kommt die Antwort nicht schnell genug : Kritik. Darauf verzichten wir hier sehr gerne. Und wir werden hier gern weiterhin verzichten, bis die Sonne nicht mehr scheint.

Erinnert mich an meinen Job. Regelmäßig klingelt hier das Telefon. Ich suche ein "Heimkino für 200-300,- Euro. Also ein Heimkino-System. Aha. Sorry. Falsch verbunden...
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6884
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron