Lohnt sich ein Anamorphot?

Alles was dazugehört.

Lohnt sich ein Anamorphot?

Beitragvon Johannes » 25.01.2008 13:11

Bei meinem Projektor gibt es ja prinzipiell weder in Sachen Helligkeit noch Schwarzwert was zu meckern, trotzdem spinnt man ja gerne mal.

Wie genau geht das mit einer anamorphotischen Vorsatzlinse? Ich nehm an, das Cinemascope-Bild wird vorm Projizieren auf Maximalgröße aufgeblasen, um das ganze Bild auszufüllen und dann durch die Linse auf der Leinwand wieder vertikal gestaucht, richtig? Theoretisch konzentriert sich dann ja das Licht des vollen Chips auf den Cinemascope-Teilbereich. Aber schluckt in der Praxis die Linse nicht selbst wiederum soviel Licht, daß der Helligkeitsgewinn marginal wäre?

Hat jemand von Euch so ein System im Einsatz? Was kostet der Spaß eigentlich?

Grüße!
Johannes
EPSON EMP-TW 2000 • Top Connect E-Line Motorleinwand 16:9 200x112cm • Onkyo TX-SR 705 • Teufel System 5 THX Select • BD über Playstation 3 • DVD/CD über Sony DVP-S715 (auch nach 10 Jahren noch tadellos!)
Johannes
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.01.2008 22:52
Wohnort: Bei Frankfurt/Main

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast