Kino Reviews

Hier gehts um Inhalt - nicht um Technik.

Moderator: Akira

Kino Reviews

Beitragvon Akira » 01.04.2011 09:53

So ich habe mal einen extra Faden für Kino Reviews eröffnet, gerade weil es hier auch einige gibt. So gehen unter anderem Huetti`s teils lustige und spannende Kinobesuche nicht "unter zuletzt" gesehen in der Masse verloren... :wink:


Sucker Punch

So gestern Sucker Punch geschaut, eigentlich sollte ich zu dem Film noch nichts schreiben.
Den sollte ich erstmal noch sacken lassen, gerade weil ich (leider) im Vorfeld viele Kritiken gelesen habe. Die ein oder andere pflanzte sich doch in mein Hirn und der Kinobesuch war eine Mischung aus Vorfreude und gedämpfter Erwartung. Da ging es meiner Frau besser,
sie ging völlig unbefangen in den Film und blieb noch Minuten nach dem Abspann wie gelähmt sitzen.. :mrgreen:
Nun die Einleitung zauberte schon einmal ein besonderes Flair, quasi wortlos und unterlegt von einem gelungenen „Sweet Dreams“ Cover drückte Zack schon aus was man hier zu erwarten hat. Faszinierende Bilder gepaart mit perfekter Musik. Alle wirkte wie ein Top Musik Video und das funktionierte bestens. Der Stil wird überwiegend beibehalten, viele Worte gibt es nicht, die Charaktere bleiben oberflächlich, die Story ist relativ dünn und das ganze erzeugt durch die Machart nicht sonderlich viel Spannung. Dennoch hat mich der Film bestens unterhalten, einiges wirkte wie ein Real Anime, einiges erinnerte an 300 vom Stil her,..! Im großen Ganzen hat Zack ein gewagten Film inszeniert, der teilweise recht düster wirkt und der fernab des Mainstream liegt, das ist auch ein Knackpunkt. Hier werden sich die Lager spalten, entweder man lässt sich darauf ein oder man wird eher enttäuscht sein. Sein ohne Vorlage erarbeitetes Werk ist auf jedenfall ein Bilderrausch der Extraklasse mit ebensolcher Musik, es gibt großartige Actionszenen und viel Schauwert für die großen Jungs. Gerade weil der Film auf mehreren Ebenen spielt und immer neue Schauplätze bietet sowie immer neue bzw. heißere Outfits der Girls.

Da der Film ja gekürzt und Massentauglich in die Kinos kam bin ich mal gespannt ob der DC es auf die Blu Ray schafft, ich gehe davon aus. Denn die Blu Ray wird auf jedenfall den Platz in meinem Regal bekommen, ich fand den Film originell und mutig. Zu kritisieren gibt es immer etwas, bei jedem Film. Daher aus meiner Sicht eine klare Empfehlung, ab ins Kino…
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Kino Reviews

Beitragvon Michael » 06.04.2011 12:17

Hab mir mal den 5 Minuten Trailer angeschaut und muss sagen - interessant wirkt das auf jeden Fall. Toll gefilmt auch. Ist mal was anderes und steht schon auf der Liste.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kino Reviews

Beitragvon Huetti » 03.05.2011 20:46

Fast Five

Unglaublich, aber auch der fünfte Teil (!!!) der Reihe kann das hohe Qualitätsniveau der Vorgänger halten. Sieht man mal vom etwas zu schnell nachgeschobenen "2 Fast 2 Furious" ab, haben mir alle Filme gefallen, und das, obwohl ich nicht mal der ganz große Auto-Fan bin. Auch Vin Diesel spielt bei mir höchstens die zweite Geige... Trotzdem: die Filme fand ich alle gut und auch "Fast Five" macht da keine Ausnahme.

Im Vergleich zu den Vorgängern wurden die Autorennen und das Drumrum in der Tuning und Streetracer-Szene zugunsten einer klassischen Actionfilm-Ausrichtung deutlich zurück gefahren. Das stört aber gar nicht, denn spätestens nach "Tokio Drift" wäre aus einem reinen "Autorenn-Film" nichts mehr herauszuholen gewesen. Wo der letzte Film noch ein wenig Thriller-Anleihen hatte, wird hier eher auf Brachial-Action mit Shoot-Outs, einer Art "Parkour-Szene" über den Dächern von Rio und einem Krawall-Finale gesetzt, bei dem zwar jedwedes Gesetz der Physik aus den Angeln gehoben wird, das aber einfach unterhaltsam anzusehen ist und richtig Spaß macht...
Wenn das dann noch nicht reicht, um den männlichen Zuschauer atemlos im Kinosessel zurück zu lassen, dann hat der Film zusätzlich noch drei Asse im Ärmel! Nein! Nicht Vin Diesel, Dwayne Johnson und Paul Walker! Die sind was für die Mädels ;-) Die Rede ist von Jordana Brewster, Elsa Pataky und vor allem Gal Gadot... W-O-W!!!

So einfach kriegt man mich ins Kino :-)
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Kino Reviews

Beitragvon Akira » 05.05.2011 17:36

Huetti hat geschrieben:Fast Five
Wenn das dann noch nicht reicht, um den männlichen Zuschauer atemlos im Kinosessel zurück zu lassen, dann hat der Film zusätzlich noch drei Asse im Ärmel! Nein! Nicht Vin Diesel, Dwayne Johnson und Paul Walker! Die sind was für die Mädels ;-) Die Rede ist von Jordana Brewster, Elsa Pataky und vor allem Gal Gadot... W-O-W!!!

So einfach kriegt man mich ins Kino :-)


Toller Kinobeitrag von Dir, wie gewohnt.. :wink:
Dann überlege ich mir es glatt mal, aber dann wohl besser ohne Frau und stattdessen mit nen Kumpel, zwecks der Asse.. :mrgreen:

Allerdings tendiere ich aktuell eher zu "Thor" , hast du den schon geschaut oder irgendeiner hier...?!?
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Kino Reviews

Beitragvon Huetti » 05.05.2011 18:40

Wir schwanken zwischen Thor und Scream 4 für den Sonntagabend...

Sehen will ich beide, gleichzeitig bin ich bei keinem der beiden Filme so scharf drauf, dass ich den unbedingt im Kino sehen muss...
Mal sehen, was sich ergibt und wie das Wetter am Sonntag bei uns ist.
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Kino Reviews

Beitragvon Akira » 10.05.2011 10:00

Thor

Nun gestern Abend dann doch den ersten auftritt des Donnergottes besucht.
Auch hier kann man von einer gelungenen Marvel Umsetzung sprechen.
Chris Hemsworth macht seine Sache gut und verleiht der Figur Thor eine symphatische Note.
Den Part von Thors Bruder übernimmt Tom Hiddleston sehr überzeugend, auch wurde der Charakter gut geformt um den Film die nötige Spannung zu geben. Anthony Hopkins spielt Odin, der Vater der beiden und bleibt eher zurückhaltend, will sagen er stiehlt dem Hauptdarsteller nicht die Show. Das Forschertrio auf der Erde ist so eine Sache, ein paar gute Szenen und Momente aber zwecks der Schauplatzwechsel erlangen die Figuren nie richtige Tiefe, schade. So wirkt auch Natalie Portman mehr oder weniger wie ein Statist. Der Romanze zwischen Thor und Ihr fehlt so etwas der Kick... Nun bei einem Erstlingsfilm ist es sicherlich immer recht schwer alle Charaktere zu bedienen, gerade wenn man der Hauptfigur hier mehr zeit einräumen muß.
Das Set ist gelungen, Asgard wirkt himmlisch und die Szenen auf der Erde waren nach einem First Look (glaube nach dem Abspann von Iron Man) schon vorher bekannt.
Die Story wurde gut, kurzweilig und mit einigen guten Pointen verfilmt, zwar geht es im Mittelteil etwas ruhiger zu dennoch ist der film nie Langweilig. Die Actionszenen sind gelungen und überfrachten den Film nicht, einzig die teilweise schnellen Schnitte sind etwas ärgerlich..
Nun lief der Film ja in 3D, wie man weiß wurde hier der Effekt nachträglich eingearbeitet. Kurzum man merkt es, einige Szenen haben einen schönen Effekt und sind sehr gelungen. Dann schaut man den Film ein paar Minuten und fragt sich ob die Brille defekt ist..
Hmm, klar kann nicht alles wie Avatar aussehen, sollte es aber. Denn hiermit zerstört man schnell den Hype um 3D wieder...! Ich hatte den Eindruck das bei der Programmvorschau (in 3D), ich besser bedient wurde. Aber das ist auch etwas jammern auf hohem Niveau, denn wie gesagt es gibt wirklich viele gute Szenen, aber genauso viele in denen man den Eindruck hat die Brille abnehmen zu können.

Als Fazit empfehle ich den Kinobesuch für Marvelfans, aber auch alle anderen werden sich nicht langweilen. An meinen Referenztitel Dark Knight kommt er aber nicht ran, dennoch liegt er auf ähnlichem Niveau wie Iron Man, das ist schon mal ganz ordentlich..
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Kino Reviews

Beitragvon Huetti » 31.05.2011 19:27

Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten

Kurzfassung: unterhaltsam, nicht so verkopft wie die letzten beiden Filme, trotzdem der schwächste Teil der Serie.

Langfassung:
Irgendwie macht der Film auf mich den Eindruck wie eine relativ lustlos runtergekurbelte Auftragsarbeit. Selbst der sonst so großartige Johnny Depp leiert seinen "Jack Sparrow" dieses mal recht routiniert runter... Die Dialoge zwischen ihm und der wunderschönen Penelope Cruz wirken gestelzt und sind zu lang, viel Chemie kommt zwischen den beiden nicht auf... Auch wirkt der Side-Plot zwischen "dem Priester und der Meerjungfrau" wie ein billiger Orlando Bloom / Keira Knightly-Ersatz, ohne an deren schauspielerische Fähigkeiten und deren Ausstrahlung ran zu kommen. Zusätzlich dazu wirkte der ganze Film gehetzt und nicht sauber durchstrukturiert... es war kein echtes Ziel zu sehen. Was mich persönlich auch noch ein wenig gestört hat, war die Tatsache, dass viele Sets dieses mal wirklich wie Sets ausgesehen haben... War von euch schon mal jemand im Europa-Park im "Piraten von Batavia"? Stellt euch diese Sets vor und lasst dort Johnny Depp & Co drin rumhüpfen... Ist ja im Endeffekt korrekt, da die Reihe ja auf das entsprechende Fahrgeschäft in Disney-World basiert... trotzdem... sah billig und nicht immer gut aus!
Was den Film dennoch sehenswert macht, ist Ian McShane als Blackbeard, einige nett inszenierte Action-Sequenzen, der 3D-Bonus und mehr noch als in den Teilen 1 & 3 - den Miniauftritt am Ende von Teil 2 zählen wir mal nicht mit - der wunderbar, wunderbar, wunderbar aufspielende Geoffrey Rush als Hector Barbossa, der hier Johnny Depp in meinen Augen deutlich die Show stiehlt. Hat er ja im Endeffekt im dritten Teil auch schon gemacht... hier aber mit Bravour! Die Szenen zwischen Barbossa und Sparrow gehören für mich zu den Highlights des Filmes!

Fazit: wie geschrieben... man kann ihn sich ansehen. Im Kino kommt der 3D-Bonus dazu, wirklich prickelnd ist das Ganze aber nicht. Zwar ist die Story nicht mehr so verschachtelt wie bei der 2/3-Kombination, dafür schlingert sie dieses mal ein wenig ziellos umher... Die BD werde ich mir wohl kaufen. Aber eher der Vollständigkeit halber, als wegen dem tollen Film. Ein fünfter Teil scheint aber trotzdem bereits beschlossene Sache zu sein.

Meine persönliche "Karibik-Hitliste" ist wenig überraschend:
1:Teil 1 - Curse of the Black Pearl
2:Teil 2 - Dead Mans Chest
3:Teil 3 - At Worlds End
4:Teil 4 - On stranger Tides
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Kino Reviews

Beitragvon Akira » 01.06.2011 13:15

Wieder ein tolles Review von Huetti!!
Das deckt sich so ziemlich mit 2 Aussagen von meinen Freunden, die eher enttäuscht als begeistert waren. Daher werde ich auf die Blu Ray warten und erstmal ausleihen.. :wink:
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Kino Reviews

Beitragvon Mike » 02.06.2011 07:41

Werde ich auch so machen.

Tolles review Huetti.

lg Mike
Sony UBP-X800, HD E1, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 609
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2825
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Kino Reviews

Beitragvon Akira » 11.06.2011 10:46

X-Men: First Class

Wie in der Überschrift zu lesen bevorzuge ich den Originaltitel, die deutsche Übersetzung „Erste Entscheidung“ finde ich persönlich nicht sonderlich gelungen..
Nun zum Film, als quasi X-Men Begins muß man sich erstmal mit einigen Sachen anfreunden. Das schwerste empfand ich mit Professor Xavier, hier gespielt von James McAvoy. Mit dieser Darstellung musste ich erst warm werden, denn hier läuft er noch und sein Charakter ist anders angelegt als der des Patrick Stewart. Klar werdet ihr sagen, hier ist er ja noch jung, und, und,…! Recht habt ihr, dennoch tat ich mich schwer mit der Figur, denn Xavier trinkt, flirtet und nutzt beim letzteren seine Begabung! Das war eben nicht das Bild was ich kannte, trotzdem schlägt sich McAvoy recht solide. Aber, Magneto von Michael Fassbender dargestellt, stiehlt ihm deutlich die Show. Gut der Part ist auch etwas einfacher, er ist von Anfang an verbittert und auf Rache aus, so wie man es von den bisherigen X-Men Filmen gewohnt ist. Auch wenn die Freundschaft zu Xavier entsteht und er scheinbar ruhiger geworden ist, bemerkt man seiner Präsenz immer an, da brodelt es noch, einfach toll gespielt.
Noch zu erwähnen ist die Leistung von Jennifer Lawrence, die hier Mystique verkörpert, sie verschafft der Figur eine tolle und glaubwürdige Charakterentwicklung. Ich muß zugeben, nach der Dame musste ich erstmal googeln. Aber ich denke nach dieser Vorstellung wird man von ihr noch einiges zu sehen bekommen, ganz so viel hat sie bis dato noch nicht gemacht.
Aber wie ich beim googeln entdeckte, Sie hat sogar schon eine Oscarnominierung, ist mir leider völlig entgangen. Nun ist aber meine Neugier geweckt, den Film leihe ich mir mal aus (Winter`s Bone) !
Die restlichen Figuren sind ebenfalls durchweg gut besetzt und Kevin Bacon spielt einen tollen Bösewicht. Der Film selber fängt ruhig an und gibt den Figuren zeit sich zu entwickeln, das reicht sogar um einigen etwas Tiefe zu geben. Das hilft auch dem Film, der dadurch enorm an Qualität gewinnt. Wer hier ein Actionspektakel erwartet wird eher enttäuscht sein, die Actionszenen sind rar aber umso effektiver eingesetzt. Hier wird definitiv wert auf die Story gesetzt, das es im Finale dann doch ordentlich kracht ist nicht weil es nötig ist sondern weil es sich so entwickelt hat. Aber keine Angst, dadurch ist der Film keineswegs langweilig, denn auch zwischendurch gibt die ein oder andere lautstarke Szene… :wink:
Der Look des Films erinnert nicht nur von der Zeit her an ältere Bondfilme, auch die Inszenierung ähnelt dahingehend etwas. Gekonnt wurde die Story der X-Men in ein brisantes Thema der sechziger verflochten, ich muß sagen der Film hat meine Erwartungen erfüllt.
Hier wurde ein solider Grundstein gelegt, der vielleicht einigen zu Actionarm und in der ersten stunde zu langatmig sein wird. Aber aus meiner Sicht hat es der Regisseur Matthew Vaughn (Kick-Ass) genau richtig gemacht, er hat sich zeit für die Figuren und vor allem für die Story genommen. Dadurch hebt der Film sich ab von der Schema X Blockbuster Popcornfilm Inszenierung, die zwar viel mehr Explosionen bieten, aber eben häufig ganz wenig Story. Daher ganz klar eine Empfehlung von mir und bitte die Serie unbedingt weiterführen..
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Kino Reviews

Beitragvon Mike » 12.06.2011 06:20

Das hört sich doch gut an.

Danke Harry für das ausführliche review.
Das dürfte wieder was für mich sein.

lg Mike
Sony UBP-X800, HD E1, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 609
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2825
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Kino Reviews

Beitragvon Akira » 13.06.2011 10:23

Mike hat geschrieben:Das hört sich doch gut an.

Danke Harry für das ausführliche review.
Das dürfte wieder was für mich sein.

lg Mike


Hallo Mike, ja ein gelungenes Reboot.. :wink:
Übrigens, der Film ist ausnahmsweise nicht in 3D, hatte ich vergessen zu erwähnen..!
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Kino Reviews

Beitragvon Ray » 18.06.2011 08:43

Für mich leider schlechter als die 3 letzten Teile, Wolverine lass ich mal aussen vor.
Bis auf die Leistungen der 3 Hauptdarsteller, fand ich die Darstellungen der Charaktere nicht so überragend. Zudem noch einige unlogische Ungereimtheiten, die mir irgendwie den Spass verdorben habe und mich störten.
z.B.: Der Typ der seine Fall durch die Schallwellen dämpfen soll und dann am Ende ewig lange vorwärts fliegen kann, wo kommt der Antrieb her?
Warum tötet Magneto Kevin Bacon nicht gleich nachdem er seine Mutter erschiest, zerdrückt aber den Wachmännern ohne Probleme die Stahlhelme und kann offensichtlich schon sehr starke Kräfte entwickeln, ausserdem war doch genug Metall im Raum?!
Naja, nur Kleinigkeiten, die mir aber trotzdem nachhaltig den Spass nahmen!
Gruß Dirk


JVC DLA HD-350 - DENON 2808 - DENON DVD 3800 BD - Bose Acoustimass 10 III
Benutzeravatar
Ray
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 119
Registriert: 08.12.2008 16:13

Re: Kino Reviews

Beitragvon Huetti » 18.06.2011 12:04

Letzten Dienstag war auch ich in "X-Men: First Class".
Im Gegensatz zu Ray unterschreibe ich das Review von Akira voll und ganz! Ich habe mich königlich gut unterhalten gefühlt, hatte ordentlich Spaß und habe die Schauspieler-Leistungen als sehr gut empfunden. Vor allem Michael Fassbender und Jennifer Lawrence haben ihre Sache absolut hervorragend gemacht!
Für mich ist "First Class" der zweitbeste Film der Reihe...

Meine Hitliste liest sich wohl so: 2 - First Class - 1 - 3 - Wolverine... Wobei ich keinen Film als schlecht empfinde.
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Re: Kino Reviews

Beitragvon Akira » 30.06.2011 10:30

Transformers 3 (3D)

So gestern gleich geschaut, Megan Fox ist weg, das war bekannt. Über Sie werden auch nur 2-3 erklärende Sätze verschwendet. Die Blonde Rosie Huntington Whiteley wird schnell und augenfreundlich eingeführt, ihre Rolle ist zwar nicht sonderlich umwerfend aber hat dennoch gute Momente.
Sam`s (Shia LaBeouf) Eltern sind ebenfalls wieder mit dabei und lockern den Film in der ersten hälfte durch lustige und kurzweilige Auftritte auf. Womit wir beim Film selber sind, die erste hälfte ist überraschend Actionarm, hier wird versucht ein wenig Story in die Bilder zu bringen, das funktioniert teilweise recht gut. Keine Angst, das ist nicht so schlimm, Bay sorgt trotzdem dafür das zwischendurch mal kurz die Action ausbricht. Eine kleine Hommage an Armageddon gibt es auch, ich sag nur Bewerbungsgespräche. Die Rolle von Malkovich hat gute Momente ist aber nicht sonderlich originell, da hätte ich mehr erwartet.
Nun, nachdem man mit dem Grundgerüst der Story vertraut wurde, steigt ab Mitte des Films die Spannungskurve, ich war überrascht. Im Gegensatz zu Teil 2 hat man sich deutlich mehr mühe in Bezug auf Story und Dramatik gemacht. Auch wenn hier für meinen Geschmack noch mehr drin sein könnte, aber ich will nicht meckern, der weg ist richtig…
Wenn es dann langsam in Richtung Finale geht und Bay sein Bombast Kino auspackt, dann brennt die Leinwand. Was hier an gut inszenierten Actionszenen die gefühlt letzten 30-40 Minuten auf der Leinwand gebannt wird ist grandios. Wenn Bay die Decepticons auf Chikago loslässt, bleibt kein Stein auf dem anderen. Im Gegensatz zum zweiten Teil beschränkt sich das Finale nicht auf laufen, Explosion, Roboterkämpfe, laufen, Explosion,….. !
Ich war positiv überrascht wie abwechslungsreich und spannend Bay das Finale inszeniert hat.
Dennoch wirkt gegen Ende das Finale für mich persönlich wie in Teil 2 etwas zu lang, hätte Bay es geschafft 10 Minuten davon gekonnt in die erste hälfe zu impletieren wäre der Film runder gewesen. So wirkt der Anfang teils recht lang, aber nicht langweilig und das Ende leicht überladen. Natürlich bekommt man den ganzen Bay Mix, viel Pathos, viele US Flaggen, und viele heroische Sprüche der US-Kriegsmaschinerie, also hier hat sich nichts geändert. Ebenso bei der Inszenierung, tolle Zeitlupenszenen, der Kämpfe, der Helden,… Mein Fazit, ein toller Film, der meiner Frau und mir viel spaß gemacht hat, was will man mehr. Das 3D war so eine Sache, viele Szenen hatte eine tolle Wirkung und machten richtig spaß, genauso viele wirkten belanglos. Dennoch, wer die Wahl hat, dann 3D!
Ich fang mal hier an für die Kinofilme eine Bewertung einfließen zu lassen, ist sicherlich schwer, da geschmacksache und Genreabhängig... Aber so hat der ein oder andere einen schnellen Eindruck… Nun als typischer Nobrainer und Blockbuster Popcorn Movie bekommt er..

Film 7,5/10
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5394
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Nächste

Zurück zu Der Film

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron