Der dunkle Turm

Filme auf Blu-ray Disk

Moderatoren: Akira, Thomas, Ingo, Huetti

Der dunkle Turm

Beitragvon Mike » 25.12.2017 11:04

Der Junge Jake findet ein Tor in eine andere Dimension.
In dieser kämpfen der Revolvermann Roland (Idris Elba) gegen den schwarzen Mann Walter (Matthew McConaughey) welcher das Universum in die dunkelheit führen will.
Die Vorlage für diesen Fantasy Film kommt von Stephen King.
Sehr interessant erzählte Story mit tollem Cast.

Wir wurden sehr gut unterhalten.

Bild 8,5
Ton 8,5

LG
Mike
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2847
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Der dunkle Turm

Beitragvon Christian » 27.12.2017 20:24

Hmmm,

ich fand dem Film jetzt nicht unbedingt schlecht, aber vom Hocker gehauen hat er mich auch nicht.
Ich fand er hat super angefangen, alle Darsteller spielen ihre Rolle super, allen voran Matthew Mcconaughew!

Mir ging es dann am Ende alles viel zu schnell.Ein etwas langsameres Tempo + 30 Minuten hätten dem Film wirklich gut getan.

Sind euch die kleinen "Zeichen" aufgefallen? Pennywise? 1408?
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1353
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Der dunkle Turm

Beitragvon braindead » 27.12.2017 22:43

Naja, was erwartest du, wenn man eine 8 teilige Buchreihe in einen Film packt.
Dachte ja man hätte das direkt auf mehrere Teile ausgelegt, aber scheinbar ist dem ja nicht so.
King als Film funktioniert für Kenner der literarischen Vorlage selten bis garnicht, zumindest bei Romanvorlagen ( Ausnahmen wie The Green Mile bestätigen die Regel :wink: ), bei Kurzgeschichten sieht es anders aus.
Aber grade die Umfangmonster wie Es, The Stand usw. können eigentlich garnicht funktionieren.
Geht man es mal im Serienformat an, wo es vielleicht möglich wäre, versaut man es in dem nur die Grundidee und ein par Figuren genommen werden und man auf die gelungene Vorlage scheisst.
Beispiel dafür ist The Dome und leider einer meiner absoluten Lieblings Kings, Der Anschlag. Hatte mich tierisch drauf gefreut, grade weil das Serienformat mal eine halbwegs werksgetreue Verfilmung hätte werden können, und dann wollte ich nichtmal Folge 1 fertig ansehen, so mies war das.
Schätze mal für den dunklen Turm sind bei zusammen geschätzten 5000 Seiten wohl auch maximal ein paar Eckdaten vorhanden.
Deswegen muss der Film ja nicht schlecht sein... :wink:
Mfg Jens

Hisense HE58KEC730 / Pioneer SC-LX79 / Jamo S 608 HCS 3 / Teufel A 610 SW / Denon DVD-2500BT / Toshiba HD XE1 / Xbox One X / PS4 Pro
Benutzeravatar
braindead
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3238
Registriert: 03.02.2008 09:37

Re: Der dunkle Turm

Beitragvon Mike » 28.12.2017 10:29

Der Film hätte gut 20 Minuten mehr vertragen ja, aber das ist letzten endes wohl den Produzenten geschuldet die ja ihren Film auf ihre Art interpretieren wollen.
Ebenso darf man den finanziellen Aspekt nicht ausser acht lassen.
Das kostet ja auch nicht gerade wenig.

LG
Mike
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2847
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Der dunkle Turm

Beitragvon YamahaFan » 02.01.2018 22:45

Auch hier wieder auf Kritiken gehört.
VIel Lärm um nix. Selbst die Hauptdarsteller konnten diesen Film nicht retten.
(nur meine persönliche Meinung)
YamahaFan
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 79
Registriert: 01.01.2018 08:27


Zurück zu Blu-ray Filme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste