Das optimale Gamma für HDR

Darf es etwas mehr sein ?

Moderator: Michael

Das optimale Gamma für HDR

Beitragvon Michael » 05.01.2018 03:54

Von JVC gibt es seit einigen Wochen ein neues Gamma-Profil für HDR. Eine sehr deutliche Steigerung gegenüber dem nun wirklich nicht schlechten Werksgamma für HDR. Das Gamma wurde für die Modelle X5900, X7900 und X9900 entwickelt und zeigt auf diesen Projektoren das volle Potential. Es funktioniert aber durchaus sehr gut auch für die Modellreihe X5500, X7500 und X9500 und auch Besitzer der Vorgänger (X5000, X7000, X9000) gehen nicht leer aus, wenn auch das Gamma dann manuell gewählt werden muss.

Diese neue HDR-Gamma Version lässt sich ganz einfach mittels der kostenlosen JVC Autocal-Software aufspielen. Mit dieser Software steht für die Freaks unter uns sogar ein Gamma-Equalizer zur Verfügung, mit der das Gamma quasi in Echtzeit genauestens beeinflussbar ist (der Projektor zeigt auf der Leinwand direkt die Ergebnisse). Die Gamma-Datei ist nun über die deutsche JVC Seite ladbar :

http://jweb-de.s10.novenaweb.info/speci ... a-manager/

Dank dem unermüdlichen Einsatz von Peter Hess / JVC steht nun nicht nur ein optimales Gamma für JVC-Projektoren zur Verfügung, welches die Bildqualität meines Erachtens nach deutlich anhebt (bessere Durchzeichnung bei gutem Schwarzwert - mehr Licht im oberen Bereich), sondern auch eine gute Beschreibung. Gibt es dazu Fragen oder Probleme, so stehe ich hier gern zur Verfügung. Nach wie vor sind JVC-Projektoren bei der UHD-Farbwiedergabe und dem HDR-Erlebnis unerreicht. Es lohnt, hier Hand anzulegen und das neue empfohlene HDR-Gamma auszuprobieren. Ein absolut gelungenes Tuning, bei dem auch Nutzer der älteren HDR-tauglichen Projektoren Vorteile geniessen können.

Bei der JVC-Software bitte darauf achten, das diese in der Version jeweils nur auf eine Modellreihe bezieht :

X5000, X7000, X9000 = Software 7 V1.00
X5500, X7500, X9500 = Software 9 V1.20
X5900, X7900, X9900 = Software 10 V1.00

Am einfachsten ist der Anschluss des Projektors über eine Router. DHCP auf Auto, Werte in die Software übertragen (Settings) - fertig. Achtung. Beim beschriebenen Custom-Gamma Speicher nicht vergessen, "Importwert" unter Korrekturwert auszuwählen. Viel Spass.
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das optimale Gamma für HDR

Beitragvon Uwe » 21.01.2018 13:29

Habe die optimierte HDR Kurve aufgespielt (Dank an Herrn Hess) und mit meinem Panasonic-Setting bzw. den Sony Pattern verglichen. Die optimierte JVC Gammakurve clippt bei ca. 700-800 Nits, dabei ist der Kontrastanstieg HDR Typisch extrem steil, auch hellt die Kurve die untersten Irebereiche noch mal sichtbar auf was dazu führt das auch die allerletzte Zeichnung transparent wird. Eigentlich Perfekt für HDR, aber man sollte auch bedenken das eine solch steile Kurve subjektiv immer Bildpunch kostet, aber das war abzusehen und ich hatte nichts anderes erwartet.

Resümee: die Kurve ist für UHD/HDR User die sich nicht umfassenden mit den Einstellmöglicheiten z.B. eines Panasonic Players befassen möchten gut geeignet, wer noch mehr will muss aktuell (Stichwort DV, HDR10+ und Metadaten) selbst Hand anlegen und mit den Einstellungen spielen...
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3642
Registriert: 16.12.2007 11:40


Zurück zu D-ILA & SXRD Projektoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron