Call of Duty 4 (PS3)

Alles rund um Xbox, PlayStation, PC, Spiele und natürlich Filmwiedergabe mittels dieser Geräte

Moderatoren: Mike, Thomas, Huetti

Beitragvon Michael » 22.02.2008 15:43

Und beim PC gibts die Maus. Habe mal Battlefield 2 auf der Xbox probiert. Hoffnungslos...
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Mike » 23.02.2008 10:14

Van Zan hat geschrieben:
morricone hat geschrieben:Ich habs bisher auf meinem PC Vista DX10 gespielt. Jedoch die englische Version und Uncut. Grafik und Sound setzten hier auch schon neue Maßstäbe. Selbst Crysis fand ich nur grafisch bedingt besser.
Mich würd mal interessieren ob COD4 auf der PS3 genau so gut aussieht wie auf dem PC? Vielleicht hat ja einer beides gesehen oder gespielt?

grüsse


das ist mit Sicherheit nicht einfach zu beurteilen, hängt doch sehr von deiner Hardware (Graka/PC/Display/Verbindung) ab. Solltest du aber keine SLI Graka-Kombi bzw. High End PC im Einsatz haben, ist die PS3 mit Sicherheit im Vorteil. Aber ich glaube, darüber streiten sich die Gamer schon seit es Spielekonsolen gibt. :wink:

Bei der PC Version hast du eben den Vorteil, daß du mit den ganzen Antialiasing-Einstellungen das Bild nach deinem Gusto darstellen kannst. Sofern natürlich die Rechenpower und die Graka mitspielen.

Gruß Uwe


Das ist sogar recht einfach.
Mit einem einigermaßen aktuellen PC und Graka kann keine Konsole mithalten.
Mit meinem X2 4800+ und X1950pro spiele ich das game mit 2048.
Da sieht die PS3 dagegen aus wie ein C64 :D
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Mat59 » 23.02.2008 10:27

Van Zan hat geschrieben:das ist mit Sicherheit nicht einfach zu beurteilen, hängt doch sehr von deiner Hardware (Graka/PC/Display/Verbindung) ab. Solltest du aber keine SLI Graka-Kombi bzw. High End PC im Einsatz haben, ist die PS3 mit Sicherheit im Vorteil. Aber ich glaube, darüber streiten sich die Gamer schon seit es Spielekonsolen gibt. :wink:

Gruß Uwe


Das ist wohl wahr!
Wobei die Konsolen bei ihrem Erscheinen meist die Nase vorn hatten, dann aber recht schnell von den PCs überholt wurden.
Vom Handling her ist die Konsole ja eindeutig überlegen ... Disk einwerfen und schon kanns losgehen, nix da mit Grafikkartentreiber aktualisieren usw usf .
Trotzdem war ich bisher eigentlich voll auf der PC-Seite, jetzt steht hier aber auch eine PS3. Demzufolge stellt sich mir die Frage, welche Version von CoD4 ich mir kaufen soll. Dazu kommt noch das Argument von Michael mit dem Controller. Ich komme mit diesen Dingern einfach nicht zurecht.
Für manche Spiele ja durchaus brauchbar, aber für einen Shooter gibt es für mich nichts Besseres, als mein Trackball/Tastatur-Gespann.
Es wird aber wohl doch die PS3 Variante werden, zumal ich von der Konsole echt begeistert bin. Und dann wieder Strippen ziehen vom PC zum Beamer und zum AVR ... nö, ich hole mir die PS3 Version. Gehört zwar nicht hierher, aber wenn jemand seine durchgespielt hat und loswerden will ... :lol:

MfG - Matthias
Mat59
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 100
Registriert: 14.09.2007 15:48
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Mat59 » 23.02.2008 11:04

Mike hat geschrieben:Das ist sogar recht einfach.
Mit einem einigermaßen aktuellen PC und Graka kann keine Konsole mithalten.
Mit meinem X2 4800+ und X1950pro spiele ich das game mit 2048.
Da sieht die PS3 dagegen aus wie ein C64 :D


Einspruch, Euer Ehren!

Das Argument zieht nur, wenn man sowieso einen neuen PC anschaffen will, oder gerade angeschafft hat.
Und dieser sollte nicht nur ein "einigermassen aktueller PC" sein, zum Zocken aktueller Spiele in voller Pracht benötigt man schon einen ziemlichen Boliden.
Und auch dann gilt Dein Argument nur bedingt, da ich eine PS3 zum Preis einer Grafikkarte der mittleren(!) Preisklasse bekomme ... die dann noch eine Rechenleistung hat, die deinen Athleten recht alt aussehen lässt.

Klar hat der PC auch seine Stärken, er ist einfach universeller und bei Bedarf leichter aufrüstbar. Und genau da liegt auch das Problem der Konsole. Die muss ich einfach nehmen, wie sie ist ... bis zum nächsten Generationswechsel, der bei den Konsolen einige Jahre beträgt.
Daher meine Meinung: PC der mittleren Preisklasse zum Arbeiten und eine (aktuelle) Konsole zum Zocken. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden

MfG - Matthias
Mat59
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 100
Registriert: 14.09.2007 15:48
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Mike » 23.02.2008 12:26

Hallo Matthias.

Da hast du nur bedingt recht.
Ich habe für meine Graka gerade mal €100 bezahlt und dann war ich wieder up to date.
Für Prozessoren zahle ich selten mehr als €150.
Da ich Händler bin nicht so die Sache.
Sind also in 2 - 3 Jahren €250 und ich bin wieder dabei.
Dafür bekommt man keine neue Konsole und ich spiele in Full HD Auflösung.

Ausserdem ist mein PC was für andere ne Bohrmaschine ist.
Ich bin täglich so 10 - 12 Stunden am PC und schalte ihn auch nie aus.
So alle 4 Wochen einen Neustart das wars.

Frag mich bloß nicht nach meiner Strom Rechnung :shock:
Bei mir laufen 2 dualcore Rechner 24 Std täglich.

Mike
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Uwe » 23.02.2008 14:24

Hi ihr Gamer,

ich sag's ja, darüber was das besser System ist, gibt es geteilte Meinungen. Also die Erfahrungen die ich mit meinem PC Equipment (E6750 2X3,2GH GF 8600 512MB 37'LCD Full HD Auflösung) sammeln konnte sahen folgendermaßen aus. Bei ausreizen der ganzen Bildverbesserer (AA,Detail,Einstellungen usw) war das Bild vom PC bei der Detailauflösung im Vorteil, allerdings konnte man in manchen Sequenzen ein ganz leichtes Ruckeln feststellen. Das Bild der PS3 in 1920X1080 Auflösung ist ruhiger aber nicht ganz so fein aufgelöst aber ebenfalls sehr scharf. Ich möchte anmerken, das ich absoluter Gelegenheitsspieler bin, deshalb ist mir das einfachere Handlich der PS3/XBOX 360 lieber. (meinem Sohn übrigens auch :D)

Ich denke für Berufsspieler :D mit Tuning ambitionen ist das PC System die bessere Wahl. Der Zugewinn an Bildperformance ist aber doch stark von der Hardware abhängig. Die 1950 Radeon von Mike war mal vor nicht allzulanger Zeit Referenz im Grafikkartenbereich.

Gruß Uwe
Zuletzt geändert von Uwe am 23.02.2008 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Beitragvon Mike » 23.02.2008 14:34

Nee darüber lässt sich unter profis nicht streiten.

Ne Konsole ist etwas für Leute die keinen Bock haben an der Hardware zu feilen.(oder es nicht können)
Disc rein gamen aus schalten.
Ist nicht böse gemeint ist aber so.

Von der qualität her gibt es eigentlich keine alternative.
Und der Preis ist meist auch günstiger für den PC.

Wenn ich so sehe was ein Spiel für die XBox oder PS3 so kosten :twisted:

Sorry das ist halt meine Welt.

Das ist genauso als würde ich Michael sagen was der bessere Projector wäre. :shock:

Würde ich nie machen.

Was jeder tatsächlich nutzt ist Geschmackssache.
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon ziep » 23.02.2008 14:50

Ich schliesse mich Mike´s Meinung an, möchte aber hinzufügen, das Grafik nur die halbe Miete ist. Es gibt Spiele mit erdenliedriger Grafik, aber machen Spass ohne Ende. Besser ists natürlich, wenn alles passt. :)

Wollte auch sagen, fähige Programmiererteams bekommen Shooter auf die PS3 oder 360 so portiert, dass sie auch mit Joypad viel Spass machen. Schlechte Programmierer dagegen kriegen jeden guten Ansatz kaputt...
Gruss, Daniele

Phillips 9731d/10 , PS3 , Teufel Theater 5 , Panasonic PTAE700 , Yamaha RX-V1700 , Samsung DVD-HD945
ziep
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 98
Registriert: 22.01.2008 15:58
Wohnort: Freiberg a.N.

Beitragvon Uwe » 23.02.2008 15:09

Hallo Mike,

hier streitet niemand :D, ich habe beide Systeme verglichen und dies waren meine Erfahrungen die ich gemacht habe. Ich hoffe nicht, daß mein Post den Eindruck vermitteln hat, der PC an sich sei eine schlechte Spielemaschine. Im Gegenteil die Vor und Nachteile die für MICH relevant sind, habe ich aufgeführt nicht mehr und nicht weniger. Übrigens auch ich arbeite seit 20 Jahren mit PC's mehr oder weniger im Einklang :mrgreen:. und ja die Preise für die Konsolen sind absolut überzogen da gebe ich dir recht. :evil:

Gruß Uwe

Edit: ich habe übrigens an meiner Hardware gefeilt nur so aus interesse.
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Beitragvon Mat59 » 23.02.2008 16:40

Mike hat geschrieben:Nee darüber lässt sich unter profis nicht streiten.
.


Oh doch! Was sollten wir sonst den lieben langen Tag lang tun? :lol:
Solange es nicht darum geht, dass jeder nur behauptet: " Meins ist am besten, Basta!" ist das doch ok, oder? Klar, Glaubenskriege brauchen wir hier nicht zu führen ... aber diskutieren kann man schon mal darüber. Wofür sich jeder dann entscheidet, ist ihm selbst überlassen.

Mike hat geschrieben:Ne Konsole ist etwas für Leute die keinen Bock haben an der Hardware zu feilen.(oder es nicht können)
Disc rein gamen aus schalten.
Ist nicht böse gemeint ist aber so.
.


Ist schon klar, aber was ist so schlimm daran, ein einfaches und funktionierendes System zu wollen?
Völlig richtig ist jedoch, dass für Hardcore-Gamer (Uwe nannte sie "Berufsspieler mit Tuningambitionen" -hihiii-) ne Konsole keine gute Wahl ist. Erstens sind die Netzwerkmöglichkeiten auf der Konsole begrenzt und zweitens kann man damit nicht so gut auf der LAN-Party rumprotzen. Da wird auf einmal aus einem Quadcore mit 2 GHz ein "Boa eh, isch habe schnellste Maschine mit 8 Giga und beste Grafikkarte vonne Welt, volle Overclocking mit Wassakühlung, Dicka, da kackst voll ab. " (selbst gehörte Worte auf einer LAN-Party).

Mike hat geschrieben:Und der Preis ist meist auch günstiger für den PC.
Wenn ich so sehe was ein Spiel für die XBox oder PS3 so kosten :twisted:


Das ist natürlich wahr, eigentlich müssten die Konsolenspiele ja billiger sein, da sie nicht so einfach zu kopieren sind und dadurch mehr Gewinn abwerfen.

Mike hat geschrieben:Sorry das ist halt meine Welt.
Das ist genauso als würde ich Michael sagen was der bessere Projector wäre. :shock:
Würde ich nie machen.

Was jeder tatsächlich nutzt ist Geschmackssache.


Wenn es Deine Welt ist, dann ist das doch völlig ok! Das Recht will Dir doch keiner absprechen, ich war viele Jahre auf dem gleichen Weg.
Mittlerweile sehe ich die Sache etwas anders ... na ja, sagen wir mal entspannter. Und da bin ich der Meinung, dass die neuen Konsolen durchaus eine Alternative sein können. Ohne dabei riesige Abstriche bei der Qualität machen zu müssen - zu einem Preis, der dem eines spieleuntauglichen Billig-PCs entspricht (oder eben einer Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse). Ich baue meine PCs seit vielen Jahren selbst und habe auch einige Erfahrungen im Servicebereich, also kann ich durchhaus sagen, es ist auch ein bischen meine Welt. Ich habe viele Jahre behauptet, eine Konsole ist was für kleine Kinder und Idioten (sorry). Wofür nutzt denn der normale Home-User seinen PC? Internet ... mal ein Briefchen schreiben ... ein Spielchen zwischendurch (Solitär :lol: ) ... die Fotos von der Digicam ein bissel aufmotzen usw. Das schafft wirklich jeder Billig-PC. Wer braucht denn wirklich die Hochleistungshardware? Im Privatbereich eigentlich nur die Gamer und die Videobearbeiter. Welcher Privatmensch macht denn Raytracing, 3D-Modellierung oder CAD/CAM? Doch wohl die allerwenigsten!

Also ... lange Rede, kurzer Sinn: Ich bleibe bei meiner Meinung. Ich behalte meinen PC und gezockt wird in nächster Zeit auf der Konsole. Und ich gestehe jedem zu, dass er das für sich selbst entscheidet. Jeder, wie er mag! Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, je nach persönlicher Vorliebe oder Bedürfniss. Aber es darf mich auch jeder vom Gegenteil überzeugen :lol:

MfG - Matthias
Mat59
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 100
Registriert: 14.09.2007 15:48
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Huetti » 23.02.2008 17:05

Mat59 hat geschrieben:
Mike hat geschrieben:Wenn es Deine Welt ist, dann ist das doch völlig ok! Das Recht will Dir doch keiner absprechen, ich war viele Jahre auf dem gleichen Weg.
Mittlerweile sehe ich die Sache etwas anders ... na ja, sagen wir mal entspannter. Und da bin ich der Meinung, dass die neuen Konsolen durchaus eine Alternative sein können. Ohne dabei riesige Abstriche bei der Qualität machen zu müssen - zu einem Preis, der dem eines spieleuntauglichen Billig-PCs entspricht (oder eben einer Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse). Ich baue meine PCs seit vielen Jahren selbst und habe auch einige Erfahrungen im Servicebereich, also kann ich durchhaus sagen, es ist auch ein bischen meine Welt. Ich habe viele Jahre behauptet, eine Konsole ist was für kleine Kinder und Idioten (sorry). Wofür nutzt denn der normale Home-User seinen PC? Internet ... mal ein Briefchen schreiben ... ein Spielchen zwischendurch (Solitär :lol: ) ... die Fotos von der Digicam ein bissel aufmotzen usw. Das schafft wirklich jeder Billig-PC. Wer braucht denn wirklich die Hochleistungshardware? Im Privatbereich eigentlich nur die Gamer und die Videobearbeiter. Welcher Privatmensch macht denn Raytracing, 3D-Modellierung oder CAD/CAM? Doch wohl die allerwenigsten!

Also ... lange Rede, kurzer Sinn: Ich bleibe bei meiner Meinung. Ich behalte meinen PC und gezockt wird in nächster Zeit auf der Konsole. Und ich gestehe jedem zu, dass er das für sich selbst entscheidet. Jeder, wie er mag! Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, je nach persönlicher Vorliebe oder Bedürfniss. Aber es darf mich auch jeder vom Gegenteil überzeugen :lol:

MfG - Matthias


Da gehen wir vollkommen d'accord!
Auch ich war bis vor ein paar Jahren absolut überzeugter PC-Zocker. Irgendwann hab ich dann mal so überschlagen, was ich in zwei Jahren an Hardwareaufrüstungen gezahlt habe und habe dann beschlossen, dass ich das nicht mehr mitmachen will. Klar! Ich verzichte auf eine Menge interessante Spiele und spätestens wenn meine Konsole mal zwei Jahre alt ist, ist sie technisch vom PC hoffnungslos überholt! Nix desto trotz machen die Spiele noch Spaß!

Und nen "PC" im klassischen Sinn Windows-Sinn habe ich mittlerweile auch nicht mehr. Ich habe früher mal bei der Süddeutschen Zeitung gearbeitet und da wurde natürlich einiges mit Macs gemacht. Damals habe ich mir einen "ausgemusterten" PowerMac gebraucht gekauft und bin so in die Mac-Welt eingestiegen. Tja, und da hänge ich halt immer noch. Mir gefällt das Betriebssystem und das allgemeine Bedienungskonzept der Programme besser als Windows. Und da ich so gut wie nichts mehr spiele, läuft meine uralte Windows-Kiste nun nur noch quasi als "Storage-Server". Zum Arbeiten, surfen, Bilder/Videos bearbeiten und für Office-Applikationen tut's mein Intel-iMac der ersten Generation wahrscheinlich noch eine ganze Zeit lang...
Servus!
Andreas Huettner

____________________________
Sony BDP S350, Toshiba HD-E1, Sanyo PLV-Z4, Philips 32PFL7603D, Yamaha RX-V1800, Teufel Theater1 6.1-Set
Huetti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2290
Registriert: 06.09.2007 10:19
Wohnort: zwischen Augsburg und München

Beitragvon Mike » 23.02.2008 17:17

Das ist doch auch völlig oK so.
Die Konsolen haben ja auch ihren reiz ohne Frage.

Für mich ist es halt unnötig.
Da ich a sowieso alle 2 Jahre spätestens aufrüste.
Und b ich sowieso davor sitze.
Und c bin ich einer der die power braucht zwecks video encoding und compilern etc.

Wer mal ein full HD video codiert wird verstehen was ich meine.
Da reicht ein quad core mit 4 Ghz nicht aus.
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Mat59 » 23.02.2008 17:39

Mike hat geschrieben:Wer mal ein full HD video codiert wird verstehen was ich meine.
Da reicht ein quad core mit 4 Ghz nicht aus.


Das ist wohl wahr! Da Videobearbeitung auch zu meinen Beschäftigungen gehört, hab ich mal ein bissel rumgespielt. Mit meinem 3 GHz P4 gerät das Ganze zu einer Diashow.

Ich habe deshalb das Thema HD Videobearbeitung erst mal auf Eis gelegt, zumal der Markt bei den Kameras noch nix passendes für mich hat. Kameras gibt es ja schon zur Genüge, aber keine, die mir zusagt.

An den Forums-Chef (huhuuuu Michael):
Das Thema Videobearbeitung würde ja manch anderen Heimkinofreund auch interessieren. Vielleicht könnte man in Zukunft eine entsprechende Rubrik ins Forum einbauen. Nur mal so als Vorschlag ... vielleicht gibt der Eine oder Andere mal seine Meinung dazu ab. Es sollte sich doch in fast jedem gutsortiertem Haushalt eine Videokamera finden ... oder irre ich mich? Bei mir gehört das jedenfalls zum Heinkino dazu, was sagt Ihr dazu?

MfG - Matthias
Mat59
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 100
Registriert: 14.09.2007 15:48
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Uwe » 23.02.2008 22:34

@Mike,

ich verstehe, dass du das PC Multitalent favorisierst, für deine Bedürfnisse ist es optimal, und du verdienst deine Brötchen damit. Inzwischen sehe ich solchen ‚ultimativen’ Fragen ebenfalls entspannter entgegen. Dennoch lässt sich in den zum Ausdruck gebrachten Meinungen erkennen, dass unterschiedliche Hardwarekonfigurationen zu suboptimalen Ergebnissen führen. Diese differierenden zum Teil sehr stark und ziehen sich durch fast jede Fachzeitschrift/Foren und private Diskussionen. Jeder kommt zu anderen Resultaten, deshalb erprobe ich meine Projekte meist selbst, denn jede Fachzeitschrift erzählt mir etwas anderes. Meine privaten Tests kosten meist Zeit und Geld aber nur so bekomme ich für meine Konfiguration ein unabhängiges weil ehrliches Endergebnis. Trotz allem ist es schön wenn es Foren gibt, in denen User ihre bereits gemachten Beobachtungen ob/subjektiv posten, sicherlich sind diese nicht immer repräsentativ aber für den ein oder anderen Leser der zwischen den Zeilen lesen kann sicherlich hilfreich.

Gruß Uwe
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Beitragvon Mike » 24.02.2008 09:46

Hallo Uwe.

Das Problem ist, daß es nicht wirklich viele Leute gibt die "Anfänger" gut beraten.
Es ist das selbe wie im Heimkinobereich das wird Michael nur zu gut wissen.
Ich habe mir fast alles aus Büchern und Foren selbst erlernt.
Der grösste Irrtum vieler Fachleute fängt schon da an man müsse das Betriebssystem neu installieren wenn man Prozessor oder Graka wechselt.
Das habe ich noch nie gebraucht.
Gute Infos zu bekommen kostet Zeit.

Wer Interesse hat eine Gute Seite für Computerfreaks ist
http://www.planet3dnow.de

Mike
Sony UBP-X800, LG Largo, WS Spalluto, Panasonic TX P55 VT50 55" Plasma
Teufel Theater 5 Cinema THX, Onkyo TX NR 686
Benutzeravatar
Mike
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2837
Registriert: 17.05.2007 11:23
Wohnort: Aschaffenburg

VorherigeNächste

Zurück zu Spielkonsolen, PC-Spiele und 4K HTPC´s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron