Star Trek - Into Darkness 3D

Hier gehts um echte 3D Blu-rays. Rot-Grün Pappbrillen bleiben draussen.

Moderatoren: Akira, Thomas, Ingo, Huetti

Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon Ingo » 14.09.2013 22:24

Bedauerlicherweise ist der Film selbst eine von Regiemanierismen (lens flares) durchsetzte, äusserst flaue Kopie des Klassikers STAR TREK II DER ZORN DES KHAN. Nach den Erwartungen, die das Reboot vor 4 Jahren geweckt hatte, nun also schon die erste Enttäuschung. Der Kommerz verlangt es offenbar, selbst solche Filme in 3D zu veröffentlichen, die eigentlich in und für 2D photographiert wurden. Die Resultate der Konvertierungen sind dann oft durchwachsen und tragen zur zurückgegangenen Akzeptanz von 3D beim Publikum bei. Zum Glück ist die Konvertierung hier weitgehend gelungen, das Bild hat Tiefe und Plastizität, nur die hektischen Actionsequenzen und einige Close-ups fallen etwas ab. Drumrum gibt es ein scharfes, in den Farben eher entsättigtes Bild, welches aktuellen Standards voll entspricht. Die 2D Fassung kommt etwas detalreicher daher.

Der Ton in Dolby True HD ist, vorsichtig formuliert, katastrophal. Eine solch schlechte, sprich viel zu leise Integration der Sprache in den Gesamtklang ist mir noch nicht untergekommen. Die Dynamik ist brachialst, völlig übertrieben für klassische Heimkinoräume, und bei einigermassen verträglicher Lautstärke versteht man schlicht nichts mehr, obgleich Musik- und Geräuschspuren für sich sehr gut und räumlich klingen. Indiz für den zu leisen Center ist, dass die Sprache deutlich lauter wird, wenn sie auf einem der Hauptkanäle liegt. Sehr mässige Leistung hier.

Bild(3D): 8-9/10
Ton: 6/10
Ingo
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2483
Registriert: 03.11.2007 13:48
Wohnort: Köln

Re: Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon Akira » 15.09.2013 10:23

Auch gestern Abend noch geschaut, auch diesmal kann ich Ingo's Review überwiegend nur zustimmen.
Dennoch fand ich den Film nach der Kinosichtung, auch bei der zweiten Sichtung sehr unterhaltsam, ein Ausführliches Review zu dem Film habe ich ja schon gemacht, siehe hier:
viewtopic.php?f=36&t=3466&start=60#p46343

Nur noch mal zur Erinnerung, etwas weniger Action und mehr die Figuren im Vordergrund, der Film wäre richtig Klasse geworden.
Zu Bild und Ton hat Ingo alles geschrieben, so empfand ich die Heimkinosichtung auch.
Sprich der Center wurde nachgeregelt, der Bass etwas runter.., danach hatte ich Spaß mit dem Ton!

Bild 3D: 8,5/10
Ton: 7,5/10
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, PANASONIC DMP-UB704 Ultra HD Blu-ray Player, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5393
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon Uwe » 15.09.2013 10:45

Film:

Da der Vorgänger durchaus überzeugen konnte, waren meine Erwartungen Hoch, leider bietet Into Darkness bis auf ein paar gute Onliner recht wenig 'Suchtpotenzial', die spärlich und dazu noch unspektakulär inzenierten Weltraumkampfschiffsequenzen haben mich auch nicht wirklich überzeugen können. Lichtblick für mich die Screentime von SPOCK, SCOTTY und CHECKOV sie hauchen dem Streifen Leben ein und sorgten bei mir für den ein oder anderen Lacher.


Bild:

Einer der wenigen Filme die mir in 3D besser gefallen haben als in der 2D Version, gute Tiefenstaffelung, Plastizität und Schärfe, auch die Farbpalette ist ausgewogen und gefällig. Eine Ausnahme bildet allerdings die 'Hammeranfangssequenz auf dem Vulkan, hier wurde das Bild mit Rot und Gelbfiltern Szenenbedingt verfälscht, daß das durchaus Sinn und Spaß machen kann zeigt das 3D-Bild mit dem X35 sehr deutlich durch eine dreidimensionale Vogelperspektive der Spitzenklasse.


Ton:


Leute die Subsonicsüchtig sind kommen bei der Dolby True HD Tonspur nicht um eine 'Injektion' herum, denn hier heißt es den Subwoofer am Boden fest zu schrauben oder eine Zementplatte Oben drauf zu legen, denn das was hier an Tiefton aufgefahren wird ist schlicht 'Referenz'. Leider leidet unter dem überpacten SUB der Rest dieser Audiophilen Präsentation, Sprachverständlichkeit und Detailgeräusche werden ab und an überlagert und verlieren sich dadurch. Ich habe den Film sowohl über meine 8.2 Anlage (3D) als auch über Kopfhörer (2D) gesehen/hört und über die Receiver-Boxenkombi war die schlechte Sprachverständlichkeit signifikanter ausgeprägt. Denn bis auf die massiven Schwingungen meiner Ohrmuscheln am Kopf, musste ich hier nicht den Centerkanal sondern nur die Lautstärke nachregeln :wink: .

Bild(3D): 8,5/10
Ton: 7,5/10

Grüße Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon mikfun » 22.09.2013 17:26

von mir

3D 9/10 :)
HD-DVD Toshiba XE1,Panasonic DMP-BDT111EG
AV Receiver Onkyo 2x Denon Endstufen,Teufel Theater 10
TV Panasonic UHD und 3D:TX-65CXW804,HiMedia 900B - Full HD 3D Mediaplayer
JVC DLA-X500 Full HD 3D Projektor,Davision 4D Multiformatleinwand 274 cm sichtbar
mikfun
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1260
Registriert: 09.03.2007 18:39
Wohnort: E.D.U.S

Re: Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon Thomas » 07.10.2013 22:06

Mein Proki ist noch nicht ghostingfest und die zweite Brille auf der Nase nervt noch immer. Trotzdem greife ich ins Regal und nehme Star Trek- Into.... is, ja auch egal. Diese Art Zukunftsmusik überzeugt mich mehr, als alles andere, was dieser Tage proklamiert wird in sachen Zukunft. Außerdem weiß ich, daß es vorbei ist, wenn ich es will . Einfach nur auf´s Knöpfchen drücken. Dabei muß ich noch nichtmal wählen, es gibt nur einen :mrgreen: .
Star Trek- into... habe ich bereits auf Apple TV genossen und auch da im Dolby Digital 5.1 ist mir die schlechte Sprachverständlichkeit aufgefallen. Da ich aber um die weniger gute Tonauflösung via Apple TV weiß, habe ich das eigentlich immer bessere Dolby True HD auf dem harten Medium gewählt.
Auch auf diesen, uns hier offerierten Blu ray´s , finde ich die Sprachverständlichkeit eher bescheiden. Ja, es gibt Passagen, da ist alles einwandfrei und da gibt es Passagen da hört man eher wenig, wenn man nicht den Lautstärkeregler weit aufreist. Auch ohne Dynamikbegrenzer wird es nicht besser.
Komischerweise ist am Anfang noch alles schlechter und wird besser und ist am Ende eher sehr gut. Wer hat an der Uhr gedreht, möchte man fragen. Hatten wir aber schon bei vielen Filmen.
Das 3D Bild ist äußerst gut und ich würde sagen fast sanft, was die Intensivität angeht. Mein letzter Vergleich ist allerdings Avatar, die Meßlatte hoch. Raus-poppen tut´s hier fast gar nicht.

3D Bild: 8
Ton: 8
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon Christian » 27.12.2013 19:03

Nabend,
gestern habe ich mir dann doch mal Star Trek "angetan" , weil ich die vergangenen 3D Perlen am aufarbeiten bin.Was soll ich sagen, der Film hat mich inhaltlich und technisch umgehauen.Den vorherigen Teil habe ich aufgrund dessen schonmal geordert und ich denke ich schnuppere auch mal in ältere Teile hinein.
Ich fand den Film trotz der Länge nie langweilig. Star Trek fiel bei mir immer, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, in die Kategorie "freaky".Tja, da habe ich meinen Horizont wohl selbst limitiert.
Das 3D Bild erhält von mir aufgrund wunderbarer Tiefe eine 9,5.Die 0,5 Punkte Abzug gibts auch nur wegen diesen absolut nervenden Lichtblitzen die schon bei Total Recal 2013 unglauchlich genervt haben.
Der Ton ist zumindest für mich absolute Referenz.Probleme mit der Sprachverständlichkeit hatte ich zu keiner Zeit.Dafür aber jede Menge perfekt zuortbare Effekte auf den Rears und ne exquisite Rückenmassage durch meinen Subwoofer :mrgreen:

Bild 3D 9, 5
Ton 10
Gruß Christian

5.2.4 Auro Setup
Nuline284 @ ATM284, Nuline CS174, Nuline 24, Nuline AW1100, Nuline RS54 als Front Heights und Dali Fazon Mikro als Back Heights
Benutzeravatar
Christian
besitzt Foren-Aktien
besitzt Foren-Aktien
 
Beiträge: 1353
Registriert: 29.07.2012 12:18
Wohnort: SAARLAND

Re: Star Trek - Into Darkness 3D

Beitragvon braindead » 13.10.2016 17:32

Der Vorgänger gefiel mir insgesamt zwar besser, aber Into Darkness ist auch nicht schlecht.
Benedict Cumberbatch als Bösewicht hat hier ran sein Anteil, sein Khan hat einfach mehr Potenzial als Eric Bana im ersten Teil.
Das 3D Bild ist ganz gut und weiss durchaus zu überzeugen.
Was den Ton angeht, kann ich eure Probleme mit der Sprachverständlichkeit nicht nachvollziehen.
Als Referenzmaterial wie Christian empfinde ich ihn jetzt zwar nicht, aber er spielt auf jeden Fall in der Oberliga mit.
Daher für Bild und Ton jeweils 9\10 .
Mfg Jens

Hisense HE58KEC730 / Pioneer SC-LX79 / Jamo S 608 HCS 3 / Teufel A 610 SW / Denon DVD-2500BT / Toshiba HD XE1 / Xbox One X / PS4 Pro
Benutzeravatar
braindead
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3233
Registriert: 03.02.2008 09:37


Zurück zu Blu-ray 3D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron