HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Alles was dazugehört.

HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Uwe » 15.12.2008 20:27

Hallo,

da zur HDMI – Verbindung immer mal wieder Fragen aufkommen, habe ich mal ein paar Informationen aus einem aktuellen Artikel zu diesem Themen zusammengefasst, das erspart dem ein oder anderen Neueinsteiger eventuell eine lange Suche im Forum. Solltet ihr noch Anregungen oder Ergänzungswünsche haben, bitte einfach in diesem Faden verewigen.

was ist HDMI ?
High Definition Multimedia Interface ist die erste digitale Video und Audioschnittstelle und eine weiterentwicklung der im PC Bereich verwendeten DVI Verbindung. HDMI erlaubt bei Video die unkomprimierte und bei Audiodaten die unkomprimierte sowie die komprimierte Datenübertragung. Bis auf die Kommunikationsdaten können die Signale nur in einer Richtung übetragen werden, eine Buchse ist also der Sender die andere der Empfänger. HDMI wird von einem großen Konsortium verwaltet, dem außer einigen großen Elektronikherstellern auch Intel und Silicon Image angehören. HDMI wird ständig weiter entwickelt (aktuelle Versionsnummern wie 1.3a) die Abwärtskompatibilität du vorherigen Versionen muß aber immer gewährleistet sein.

was steckt in einem HDMI Kabel ?
drei Datenleitungen, eine Clock Synchro-Leitung die für die zu übertragende Frequenz verantwortlich ist, der Display Data Channel (DDC) über den die so wichtigen Bildschirminformationen gesendet werden, eine Stromleitung sowie eine separate Steuerleitung (CEC)

was für Kabel gibt es ?
es gibt aktuell zwei Kategorien von Kabel:
Kategorie 1 auch Standart genannt, garantiert bei einer Kabellänge von 15 Metern eine Übetragungsrate von 2,3 GBit’s die aber nur noch für 1080i oder 720p ausreichend ist. Bei kürzeren Kabeln erhöht sich die ÜR natürlich und es kann auch problemlos 1080p mit 60 Herz ohne Bildstörungen übertragen werden. Kategorie 2 (High-Speed) garantiert bei 7,5 Meter Länge die zur Zeit maximal machbare Übertragungsrate von 10,2 Gbit/s (Typ A und C, 19-polig). Entgegen aller anderweitig publizierten Veröffentlichungen gibt es keine speziellen HDMI 1.3 Kabel.

bei welcher Datenrate bricht ein HDMI Signal zusammen ?
die kritische Grenze ist bei 7 Gbit’s erreicht, diese Bandbreite wird nur bei 1080p mit 60 Herz erreicht.

welche Datenrate liegt bei welcher Kabellänge an ?
ein 1 Meter langes Kabel, kann 30 GNit/s übertragen, also mehr als 3 mal so viel wie eigentlich benötigt wird. Bei 6 Metern liegen noch etwa 13 Gbit’s an, die ‚Klippe’ (7 GBit's) wird bei ca. 12 Metern Kabellänge erreicht. Bei 20 Metern sind es ohne Verstärker nur noch 4 Gbit’s. Immer ausgehend von optimalen Bedingungen und einer hochwertigen Kabelqualität. Diese Zahlen sind nur Richtwerte und können im Praxisgebrauch stark abweichen, dass passiert dann wenn ein oder mehrer Splitter/Switcher oder ein Receiver zwischengeschaltet werden. Oder ganz einfach Kabel verwendet werden, die nicht über die nötige Schirmung oder Qualität verfügen.

woran erkennt man, dass man kurz vor der Signalklippe’ steht ?
wie bereits geschrieben, ist HDMI eine digitale Verbindung, die Signalqualitätä ist über lange Zeit stabil, kurz vor dem Bildexodus artikuliert sich das Signal durch einfrieren Schneefall oder Klötzchenbildung.

Wer jetzt noch mehr wissen möchte, kann sich in diesem Link http://de.wikipedia.org/wiki/High_Defin ... _Interface noch weiter in die Thematik einlesen. Ich hoffe der ein oder andere User kann mit den oben genannten Informationen etwas anfangen. :D

als Anhang noch ein Kabelquerschnitt, Bild ist nicht all zu gut, aber ich hoffe das Wesentliche kann man erkennen.
hdmi_kabelquerschnitt.gif


Gruß,
Uwe

Edit: Text leicht modifiziert :wink:
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3645
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon MaSter.bln » 07.01.2009 11:05

Auf der diesjährigen CES wurde ein neuer HDMI Standard vorgestellt. Zu den Neuerungen gehört ein Rückkanal mit dem man zum Beispiel Toninformationen vom TV zum Verstärker übertragen kann. Damit wäre dann eine Seperate Tonverkabelung hinfällig. Ein weiterer Rückkanalt wird für Ethernet benutzt.
Die Datenrate wird für 3D und 4K Material von derzeit 4,95 auf 10,2GBit/s erhöht.
Außerdem wird es noch neue Steckervarianten geben, die dann zwar immernoch 19 Kontakte haben, aber um einiges Kleiner sind. Geplant sind Mini-HDMI und Micro-HDMI.

Hier könnt ihrs nochmal nachlesen:

http://www.heise.de/newsticker/Neue-HDMI-Version-angekuendigt--/meldung/121246
MfG MaSter.bln

Bild: LG 37LG3000 ¦ Epson TW4400 + Eigenbau Leinwand mit Screen Goo Farbe
Ton: Onkyo TX-SR605 + ALR Entry XL Jubilee + ALR Entry Center + Teufel M 500 D + Canton AS 85 SC
Quelle: MCE PC inkl. Blu-Ray und HD-DVD, XBox 360
Mein Kino: Guckst du hier!
Benutzeravatar
MaSter.bln
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 122
Registriert: 04.04.2008 18:13
Wohnort: Berlin

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Uwe » 17.01.2010 15:25

was kam/kommt mit der Spezifikation 1.4

für die Bilddarstellung in 3D über HDMI 1.4 gibt es zur Zeit noch keinen Standart, aber auf die SPEC 1.4 haben sich diese Firmen http://www.hdmi.org/learningcenter/adop ... nders.aspx committed, respektive ihre Firmenstrategie ausgerichtet. 1.4 lässt alle derzeit in der Diskussion befindlichen (unkomprimierten) 3D-Übertragungsverfahren (Full side-by-side, Half side-by-side, Frame alternative, Field alternative, Line alternative, Lef+Depth, Left+Depth+Gfx+Gfx Depth) zu. Unterstützt werden sowohl Verfahren, die zwei Bildkanäle (Streams) in einen verschachteln, als auch solche, die die Pixelzahl oder Bildwiederholfrequenz verdoppeln. Unabhängig vom verwendeten 3D-Format müssen sich 3D oder 4K fähige Geräte über ein "spezielles" HDMI 1.4 Kabel syncronisieren, wenn Zuspieler und Display nicht kompatiebel sind, wird default das konventionelle 2D oder eben NIX :mrgreen: ausgegeben.

welche Auflösungen sind möglich ?

die maximale Auflösung beträgt 4096x2160 (24Hz), wie so oft bei neuen Technologien, wurde dieses 'Pixelformat' für eine professionelle und digitale Kinoprojektion etabliert. Hier vor allem, um größere Bildbreiten bei verkürzten Sehabständen unter Verbesserung der Bildqualität zu realisieren, aktuell hat im professionellen Projektorbereich nur Sony einen 'echten' 4K Chip am Start, dies hatte zur Folge, das in den USA eine große Kinokette 4000 dieser Profiprojektoren geordert hat. Der nächste Hersteller der sich vom 4K/3D Kinokuchen eine Scheibe abschneiden will, wird wohl JVC sein.

die Formate im einzelnen:

3840x2160 (24/25/30 Hz) und 4096x2160 (24 Hz), allerdings ist vorerst nur eine Bildwiederholfrequenz von max. 30 Bilder pro Sekunde möglich, da HDMI 1.4 analog zu 1.3 auch „nur“ eine Datenübertragungsrate von max. 10,2 Gb/s zulässt. Mit 1.4 können nun auch die Standart-Farbräume SYCC601, Adobe RGB und AdobeYCC601 übertragen werden, diese findet man allerdings meines Wissens bis jetzt nur in der digitalen Fotografie. Zu guter letzt hat man der Miniaturisierung Rechnung getragen und einen HDMI Micro-Stecker für Handy's, Camcorder und Frauenhandtaschen freigegeben, dieser wurde gegenüber dem HDMI Mini-Connector nochmals um die Hälfte geschrumpft.

Gruß,
Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3645
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon plUmber » 28.02.2011 17:45

Abend

Van Zan schrieb :
"woran erkennt man, dass man kurz vor der Signalklippe’ steht ?
wie bereits geschrieben, ist HDMI eine digitale Verbindung, die Signalqualitätä ist über lange Zeit stabil, kurz vor dem Bildexodus artikuliert sich das Signal durch einfrieren Schneefall oder Klötzchenbildung."

Nach neuem Projektor steht nun quasi alles auf dem Prüfstand . Wenn ich also keine Bildstörungen sehen kann , muß ich mir über die Qualität meines HDMI Kabels keine Gedanken machen ?! Ich "muß" einen Splitter verwenden , 2in/1out , wie stark stören denn diese Dinger ?

cu
Andreas
Ps-3, Toshiba EP 30, Panasonic BMP BDT 310
JVC DLA HD 550
LW: Hivilux 96" 21:9
Panasonic TX P 42 S 10E
Yamaha DSP Ax 2
Front : Fostex Fe 166e im Reco Horn
Center : Fostex Fe 166en im Recon Br
Rears : Fostex Fe 127e im Reco Br
Front Presence : Fostex Ff 125 WK im Reco Br
"Ripol" Subwoofer mit 2 Visaton 400
plUmber
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 239
Registriert: 02.02.2008 14:55
Wohnort: Siegen, NRW

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Hippie » 28.02.2011 18:42

Meiner einer verwendet auch nen Splitter direkt an der PS3.
Eine kurze Strippe zum TV und 10m zum Beamer.
Keine Probleme. Auch nicht wenn TV und Beamer gleichzeitig ein Bild darstellen.


LG
LG
Hippie


Video:
TV Pioneer PDP 506 XDE 50" Plasma
Sony PS3 (fat) 250 GB
Panasonic DMP BDT220
Pioneer CLD 1500 LD-Player
Panasonic PT-AE3000E
HiViLux 21:9 Rahmenleinwand 96" (224x96) G1.0
Audio:
Pioneer VSX-AX2AV A/V Receiver
Teufel System 5 THX Select 7.1 Cinema
"Software":
Meine Invelos Datenbank
Mein Profil bei bluray-disc.de
Benutzeravatar
Hippie
kennt keine frische Luft
kennt keine frische Luft
 
Beiträge: 530
Registriert: 30.01.2011 21:27
Wohnort: Kreuztal NRW

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Thomas » 28.02.2011 18:50

@ plUmber,
2in/1out wäre ein Umschalter
1in/2out wäre ein Verteiler .
Was genau benötigst du ? Michael hat in seinem Shop die Teile von SPATZ, die ich aus eigenem Gebrauch (und vorherigen Fehlschlägen mit Billidingern) nur sehr empfehlen kann. Ein Splitter hat in der Regel auch noch einen Signalverstärker eingebaut und brauch eine Stromverbindung. Nicht zu unterschätzen ist die HDMI Handshake-Problematik.
SPATZ arbeitet absolut zuverlässig.
Meinem SPATZ 1.2 ist es dabei sogar egal, ob der AVR 1.4 ist und der Proki 1.3. Funktioniert alles fehlerfrei und tadellos. Bild geht immer sauber durch.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2784
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Hippie » 28.02.2011 19:08

Das hier ist meiner.
Amazon Link
Wird wohl bei rund 30.- Euro auch als Billigteil zu bezeichnen sein
aber er verrichtet bis dato zuverlässig seinen Dienst.
So toll die Geräte von Spatz ja sein mögen, bei dem Preis allerdings,
würd ich wohl eher wieder umstöpseln. :(

So dicke hab ichs nicht.

LG
LG
Hippie


Video:
TV Pioneer PDP 506 XDE 50" Plasma
Sony PS3 (fat) 250 GB
Panasonic DMP BDT220
Pioneer CLD 1500 LD-Player
Panasonic PT-AE3000E
HiViLux 21:9 Rahmenleinwand 96" (224x96) G1.0
Audio:
Pioneer VSX-AX2AV A/V Receiver
Teufel System 5 THX Select 7.1 Cinema
"Software":
Meine Invelos Datenbank
Mein Profil bei bluray-disc.de
Benutzeravatar
Hippie
kennt keine frische Luft
kennt keine frische Luft
 
Beiträge: 530
Registriert: 30.01.2011 21:27
Wohnort: Kreuztal NRW

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon plUmber » 28.02.2011 19:13

Hallo
Ich habe einen 2in/1out . Keine Bildstörungen wie sie beschrieben wurden . Kann ja sein das sich das noch anders bemerkbar macht wenn Kabel und Umschalter Probleme machen...Wie gesagt , im Moment steht alles auf dem Prüfstand .
Gebrauchen könnte ich aber 2in/2out...dann erspare ich mir das umstecken der Hdmi Kabel von Plasma u. Beamer .

cu
Andreas
Ps-3, Toshiba EP 30, Panasonic BMP BDT 310
JVC DLA HD 550
LW: Hivilux 96" 21:9
Panasonic TX P 42 S 10E
Yamaha DSP Ax 2
Front : Fostex Fe 166e im Reco Horn
Center : Fostex Fe 166en im Recon Br
Rears : Fostex Fe 127e im Reco Br
Front Presence : Fostex Ff 125 WK im Reco Br
"Ripol" Subwoofer mit 2 Visaton 400
plUmber
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 239
Registriert: 02.02.2008 14:55
Wohnort: Siegen, NRW

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Thomas » 28.02.2011 19:43

plUmber hat geschrieben:Hallo
Ich habe einen 2in/1out . Keine Bildstörungen wie sie beschrieben wurden . Kann ja sein das sich das noch anders bemerkbar macht wenn Kabel und Umschalter Probleme machen...Wie gesagt , im Moment steht alles auf dem Prüfstand .
Gebrauchen könnte ich aber 2in/2out...dann erspare ich mir das umstecken der Hdmi Kabel von Plasma u. Beamer .

cu
Andreas



Ah, jetzt habe ich es, dein Yamaha hat keine HDMI Ein- und Ausgänge. Du hast Ep30 und PS3 am HDMI-Umschalter und nur 1 HDMI Ausgang zu den Bildgeräten, du mußt also immer umstecken, den Ton greifst du separat ab, richtig ?
Solche Mehrfach Umschalter die 2 Displays mit Bildversorgen können sind etwas teuer, das stimmt allerdings.
http://www.hifi-regler.de/shop/in-akust ... se&gbase=1
Wie sie sich in der Praxis schlagen weiß ich nicht. Diese Teile können aber sehr nerven. Kein Bild z.B. oder ellenlange handshakes.
Wie wäre es denn gleich mit einem neuen AVR ?
Ok, daß wäre freilich die teuerste Lösung.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2784
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon guido » 28.02.2011 20:37

Hallo,

ich kann aus eigener Erfahrung Geräte von Spatz empfehlen.
Die sind sicher nicht billig,aber sie funktionieren ohne Probleme.

Allerdings stimmt schon,für unter 500 euro gibt es den Yamaha RX-V767
mit zwei HDMI Ausgänge
Wenn du denkst es geht nichts mehr...
kommt von irgendwo ein WOLTERS her.

Guido
Benutzeravatar
guido
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2469
Registriert: 22.09.2006 19:48
Wohnort: wendeburg

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon plUmber » 01.03.2011 15:06

guido hat geschrieben:Hallo,

ich kann aus eigener Erfahrung Geräte von Spatz empfehlen.
Die sind sicher nicht billig,aber sie funktionieren ohne Probleme.

Allerdings stimmt schon,für unter 500 euro gibt es den Yamaha RX-V767
mit zwei HDMI Ausgänge


Hallo

Taugt der RX V767 ? Habe keinen Schimmer von aktuellen Av Receivern .
Dann könnte ich ja auch HD Sound genießen....gibt die PS3 den über HDMI aus ?

cu
Andreas
Ps-3, Toshiba EP 30, Panasonic BMP BDT 310
JVC DLA HD 550
LW: Hivilux 96" 21:9
Panasonic TX P 42 S 10E
Yamaha DSP Ax 2
Front : Fostex Fe 166e im Reco Horn
Center : Fostex Fe 166en im Recon Br
Rears : Fostex Fe 127e im Reco Br
Front Presence : Fostex Ff 125 WK im Reco Br
"Ripol" Subwoofer mit 2 Visaton 400
plUmber
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 239
Registriert: 02.02.2008 14:55
Wohnort: Siegen, NRW

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon Thomas » 01.03.2011 17:10

Yamaha macht gute Geräte. Ich hatte selbst einen 663. Richtig falsch machen kannst du mit dem Gerät nichts.
Die alte PS3 gibt den HD Sound via PCM/HDMI aus und die slim als Bitstream/HDMI.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2784
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle ?

Beitragvon plUmber » 06.03.2011 14:22

Hallo
Will keinen neuen Faden aufmachen...deshalb mache ich mal hier weiter .
Überlege immer noch ob es sich lohnt auf die ein oder andere Weise in den Genuß von unkomprimiertem(PCM) Surroundsound zu kommen .
Den AX 2 gegen einen Yamaha RX-V767 zu tauschen ist ja mit ziemlicher Sicherheit von der Klangqualität ein Rückschritt !? Ein AX 2 Nachfolger ist für mich aktuell unerschwinglich , zumal eine neue LW ganz oben auf meiner "To do list" steht . Im Grunde bleibt als Option ein BD Player mit analogen 5.1/7.1 Ausgängen . Aktuell kann man den Yamaha BD-S 1065 für ca. 200,- bekommen . Wer hat Erfahrungen mit dem Gerät oder kennt vergleichbare Geräte anderer Hersteller die bei gleichem Preis "besser" sind ?
Wie macht sich der Unterschied von komprimiertem Dolby/DTS sound zu unkomprimierten Formaten bemerkbar ? Wie groß ist der Unterschied , oder anders gefragt , lohnt es aufzurüsten ?

Grüße
Andreas
Ps-3, Toshiba EP 30, Panasonic BMP BDT 310
JVC DLA HD 550
LW: Hivilux 96" 21:9
Panasonic TX P 42 S 10E
Yamaha DSP Ax 2
Front : Fostex Fe 166e im Reco Horn
Center : Fostex Fe 166en im Recon Br
Rears : Fostex Fe 127e im Reco Br
Front Presence : Fostex Ff 125 WK im Reco Br
"Ripol" Subwoofer mit 2 Visaton 400
plUmber
kennen einige hier
kennen einige hier
 
Beiträge: 239
Registriert: 02.02.2008 14:55
Wohnort: Siegen, NRW

Re: HDMI nur ein Kabel oder doch DIE digitale Schnittstelle

Beitragvon hayice » 18.03.2014 12:19

HDMI sollte dafür doch ausreichen oder?
hayice
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.03.2014 11:38


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron